Infantino Infantino Infantino Infantino Infantino Infantino Infantino Infantin Weltverband gegen Super League bekräftigt

0

Infantino Infantino Infantino Infantino Infantino Infantino Infantino Infantin Weltverband gegen Super League bekräftigt

FIFA-Präsident Gianni Infantino hat seinen Widerstand gegen eine europäische Superliga bekräftigt.

Der Weltverband sei gegen eine Super League, wiederholte Infantino.

“Ich habe es schon einmal gesagt, und ich werde es wieder sagen: Die FIFA ist gegen ein solches Projekt”, sagte der Schweizer bei seiner Rede auf dem Online-Kongress des Weltverbandes. Allerdings sagte Infantino auch, dass das derzeitige Fußballmodell “nicht ideal” sei und kritisierte, dass der Großteil des Geldes in wenigen Vereinen konzentriert sei. “Ist Fußball wirklich global?”, fragte sich der 51-Jährige. “Ist er nicht”, so der Erzähler. Seiner Meinung nach gibt es ein erhebliches Ungleichgewicht.

Die FIFA soll sich in den vergangenen Monaten in Verhandlungen mit den Machern der Super League befunden haben, wie die “New York Times” am Donnerstag (Ortszeit) berichtete. Nach Angaben der amerikanischen Zeitung war die Unterstützung der FIFA oft notwendig, damit die Gründer ihre Ambitionen für eine von der Europäischen Fußball-Union getrennte Liga verfolgen können. Bei den Gesprächen soll es auch um mögliche Synergien zwischen der Super League und der neuen FIFA-Klub-WM mit 24 Mannschaften gegangen sein.

In der Nacht zum 19. April gaben zwölf europäische Spitzenklubs, darunter sechs Vereine der englischen Premier League, bekannt, dass sie eine eigene Super League gründen werden. Damit wären die Champions League der UEFA, aber auch die FIFA und andere nationale Ligen und Verbände in direkte Konkurrenz zu diesen Plänen getreten. Zu den Gründern der Super League gehörten keine deutschen Vereine. Nach dem schnellen Rückzug der englischen Vereine ist die Super League vorerst vom Tisch. Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus Turin halten jedoch weiterhin an den Plänen fest. Ihnen drohen deshalb Sanktionen von

Share.

Leave A Reply