Hanning greift Handball an: “Angriff auf unseren Verein” Melsungen

0

Hanning greift Handball an: “Angriff auf unseren Verein” Melsungen

Das hat es mit ziemlicher Sicherheit noch nie gegeben: DHB-Vizepräsident Bob Hanning startet eine scharfe Attacke gegen die MT Melsungen aus der Handball-Bundesliga. Die deutschen Nationalspieler des Klubs werden von dem einflussreichen Funktionär ins Visier genommen. Die Antwort lässt nicht lange auf sich warten.

Hanning attackiert Melsungen mit den Worten: “Angriff auf unseren Verein.”

Hanning, härter, schärfer: Der Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB) hat einen beispiellosen Angriff auf den Bundesligisten MT Melsungen gestartet.

Bob Hanning sagte der Deutschen Presse-Agentur: “Ich finde es erschreckend, dass Melsungen zahlreiche deutsche Nationalspieler für viel Geld eingekauft hat, aber die Einstellung des Vereins sich nicht mit ihnen entwickelt hat.” “Seit sie in Melsungen sind, hat sich keiner der Spieler verbessert. Zumindest haben sie einen Stillstand erreicht.”

Die Antwort des DHB auf die harsche Kritik des 53-Jährigen, der auch als Geschäftsführer der Füchse Berlin fungiert, kam nur wenige Stunden später. MT-Vorstandsmitglied Axel Geerken sagte in einer Stellungnahme der Nordhessen: “Diese Art der öffentlichen Verunglimpfung eines Handball-Bundesligisten durch einen prominenten DHB-Funktionär ist bislang ohne Beispiel.” “Die Worte von Bob Hanning sind ein eklatanter Angriff auf unseren Verein und unsere Spieler.” Am Mittwoch geht der Schlagabtausch in die nächste Runde: In der Bundesliga treffen am Abend (19 Uhr/Sky) Melsungen und Berlin aufeinander.

Sechs deutsche Nationalspieler haben Verträge unterschrieben.

Auch wenn der Kader in der Vergangenheit mit einigen hochkarätigen Spielern verstärkt wurde, hinkt die MT kurz vor Saisonende (wieder einmal) ihren sportlichen Zielen hinterher. Mit Silvio Heinevetter, Julius Kühn, Finn Lemke, Kai Häfner, Tobias Reichmann und Timo Kastening stehen derzeit sechs deutsche Nationalspieler unter Vertrag. Sie alle haben Chancen auf einen Platz im Olympia-Kader von Bundestrainer Alfred Gislason, der am kommenden Montag benannt wird. Fast alle haben dagegen eine durchwachsene Saison bei der MT hinter sich, verpassten die Europapokal-Qualifikation.

“Ich habe die Sorge, dass die Kultur, die sich in Melsungen entwickelt hat, den Erfolg der deutschen Nationalmannschaft gefährden könnte”, sagte Hanning. “Ich glaube, dass es dort ein enormes Erfolgserlebnis gibt und dass man als deutscher Nationalspieler nirgendwo anders mehr Geld verdienen kann. Und ich glaube, dass sich das auch auf dem Spielfeld widerspiegelt.” Und: “MT glaubt, dass sie 60 Millionen Euro ausgegeben haben, nur um nicht in Europa spielen zu können.” Geerkens… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply