Handball-Bundesliga: Der THW geht als Tabellenführer in das Saisonfinale, die Eulen sind abgestiegen.

0

Handball-Bundesliga: Der THW geht als Tabellenführer in das Saisonfinale, die Eulen sind abgestiegen.

In der Handball-Bundesliga steht der THW Kiel kurz vor der Titelverteidigung.

Vor dem Saisonfinale führt der THW die Tabelle an, die Eulen sind abgestiegen.

Der deutsche Rekordmeister besiegte zu Hause den TBV Lemgo Lippe mit 33:23 (20:9) und geht mit einem Punkt Vorsprung auf den Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt in das Saisonfinale. Am 27. Juni trifft Kiel auf die Rhein-Neckar Löwen, während Flensburg auf den HBW Balingen-Weilstetten trifft.

Der THW revanchierte sich für die bittere Niederlage im Pokal-Halbfinale vor drei Wochen vor 2304 Zuschauern mit einem überzeugenden Sieg gegen Lemgo. Kiels Top-Torschützen waren Sander Sagosen und Harald Reinkind mit jeweils sieben Treffern zum 67:7-Endstand.

Flensburg (66:8) hatte bereits am Vortag mit einem glücklichen 27:26-Sieg gegen den HC Erlangen die Titelentscheidung um einen Tag nach hinten verschoben. SG-Trainer Maik Machulla lobte die Spieler hinterher: “Da ist viel Charakter in der Mannschaft.”

Das Thema des vierten Abstiegsplatzes ist dagegen geklärt. Die Eulen Ludwigshafen sind nach einem spannenden 24:24 (14:10)-Sieg gegen GWD Minden in die zweite Liga abgestiegen. Nur mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten Ludwigshafen hätte die Mannschaft noch eine Chance gehabt, sich am letzten Spieltag zu retten. Der HSC 2000 Coburg, TuSEM Essen und die HSG Nordhorn-Lingen waren bereits vor der Saison abgestiegen.

210624-99-133391/2

Bundesliga des Tischhandballs

Share.

Leave A Reply