Geschäftsführer Mintzlaff bleibt nach Angaben der Bundesliga bei RB Leipzig.

0

Geschäftsführer Mintzlaff bleibt nach Angaben der Bundesliga bei RB Leipzig.

Nach dem Abgang von Trainer Julian Nagelsmann zum FC Bayern München hat sich RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff entschieden, beim Bundesligisten zu bleiben.

Mintzlaff, der Vorstandsvorsitzende des Vereins, bleibt bei RB Leipzig.

“Ich habe in Leipzig noch einen Vertrag bis 2024 und werde ihn sicher erfüllen”, sagte der 45-Jährige über die Nachfolge des scheidenden DFL-Chefs Christian Seifert (52). Bei RB bin ich noch lange nicht am Ende. Im Gegenteil: Ich kann mir vorstellen, noch viel länger zu bleiben. “Ich fühle mich hier wohl”, sagte Mintzlaff der “Bild”.

Mintzlaff hofft, dass in der Deutschen Fußball Liga (DFL) ein Nachfolger für Seifert gefunden wird. “Im deutschen Fußball ist der Posten des DFL-Geschäftsführers einer der bedeutendsten. Es braucht eine starke Führungspersönlichkeit, die alle 36 Vereine unter einen Hut bringen kann. Das hat gerade der Umgang mit der Pandemie gezeigt”, so Mintzlaff. Seiferts Fußstapfen sind “extrem groß”, aber das macht die Aufgabe, sie zu füllen, nicht leichter. Seifert wird das Unternehmen 2022 verlassen, wenn sein Vertrag ausläuft.

210624-99-133709/2

Artikel mit einem Bild

Share.

Leave A Reply