Erste-Hilfe-Kurse für Profifußballer in Italien nach Eriksens Zusammenbruch

0

Erste-Hilfe-Kurse für Profifußballer in Italien nach Eriksens Zusammenbruch

Italien will Erste-Hilfe-Kurse für Profifußballer zur Pflicht machen, nachdem der Däne Christian Eriksen während eines EM-Spiels gegen Finnland zusammengebrochen ist.

Profifußballer in Italien erhalten einen Erste-Hilfe-Kurs.

Alle Spieler in den drei höchsten Ligen des Landes sollen künftig entsprechend geschult werden. Das kündigte Verbandspräsident Gabriele Gravina im EM-Lager der italienischen Nationalmannschaft in Florenz an und bezog sich dabei auf den Einsatz des dänischen Kapitäns Simon Kjaer. Der Profi des AC Mailand hatte Eriksen nach dessen Zusammenbruch am Samstag kurzerhand in eine stabile Seitenlage gebracht, um ein Verschlucken zu verhindern.

“Was da passiert ist, hat uns alle verblüfft”, sagte Gravina über den Sturz des 29-jährigen Mittelfeldspielers von Inter Mailand. “Ich möchte die Leistung von Kjaer anerkennen. “Er war wichtig für uns, und wir hoffen, Eriksen in Zukunft wieder auf dem Platz zu sehen”, sagte der Präsident des italienischen Verbandes. Deshalb, so erklärte er, habe man sich darauf geeinigt, alle Profis in Italien auf diese Weise zu schulen.

Während des EM-Trainingslagers in Florenz wird die Nationalmannschaft in den folgenden Tagen in Erster Hilfe unterwiesen. Entsprechende Angebote für den Amateurbereich in Italien sollen ebenfalls geprüft werden. Gravina hingegen hält die Situation für weitaus schwieriger.

210614-99-989021/2

Share.

Leave A Reply