England ist bereit für die Fußball-Europameisterschaft: K.o. gegen Deutschland?

0

England ist bereit für die Fußball-Europameisterschaft: K.o. gegen Deutschland?

Bislang war Englands EM-Leistung wenig überzeugend. Die “Three Lions” dominierten ihre Vorrundengruppe, sind aber weiterhin ein Rätsel. Im Achtelfinale haben sie nun die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen.

England ist gerüstet: Ein Sieg gegen Deutschland?

Gareth Southgate war in einen guten Anzug gekleidet, die Hände vor sich gefaltet, und seine Augen waren gelassen und ernst, wie er es normalerweise ist.

Auch wenn die englische Mannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft souverän ins Achtelfinale eingezogen ist, Fans und Medien über das Potenzial der Mannschaft diskutieren, scheint der Nationaltrainer zufrieden. Southgate würde es nie sagen, aber nach dem 1:0-Sieg gegen die Tschechische Republik könnte seine Botschaft gewesen sein: Seht her, mein Plan funktioniert! England zeigt bewundernswerte Leistungen, aber es verliert keine Spiele. Die Three Lions sind dabei, sich im Turnier ins Getümmel zu stürzen. Southgate erklärte: “Das Schöne für uns ist, dass wir immer noch besser werden.”

Doch wozu genau sind die Engländer in der Lage? Mit dem Gruppensieg können sie am Dienstag ihre Achtelfinalbegegnung im Wembley-Stadion austragen. Und da fangen die Dinge an, sich zum Schlechten zu wenden. Am Mittwoch titelte das Boulevardblatt “The Sun”: “Jetzt spielen wir gegen Weltmeister Frankreich, Europameister Portugal, unseren alten Rivalen Deutschland oder, äh, Ungarn.” In der Tat werden die Briten in naher Zukunft auf einen hochkarätigen Gegner treffen. Sollte Deutschland nach der Begegnung gegen Ungarn am Mittwoch Gruppenzweiter werden, wäre das K.o.-Spiel gegen England ideal.

Saka ist ein formidabler Gegner.

“Wir haben es jetzt mit deutlich stärkeren Gegnern zu tun. Aber wir können Vertrauen in diese Gruppe haben, denn wir haben noch kein Gegentor kassiert”, sagte Flügelspieler Bukayo Saka, der zum Spieler des Spiels gegen die Tschechen gewählt wurde. “Wir können mit Selbstvertrauen in das Spiel gehen, egal, wer auftaucht. Vor allem, weil wir im Wembley-Stadion vor unseren eigenen Fans spielen werden.” Saka steht exemplarisch für Englands enormes Offensivpotenzial. Southgate verlieh dem Profi vom FC Arsenal gegen die Tschechische Republik seinen ersten Startplatz bei dieser Europameisterschaft, obwohl er erst 19 Jahre alt ist. Phil Foden, ein Superstar, saß nicht einmal auf der Bank. Jadon Sancho, ein BVB-Spieler, spielte seine ersten Minuten bei der Europameisterschaft.

Saka, Sancho, Foden und Raheem Sterling (Torschütze): Auf den offensiven Flügeln haben die Three Lions einen starken Kader. Auch wenn der Kapitän weg ist, gibt es in der Mitte noch einen gewissen Harry Kane. Dies ist eine komprimierte Version der Informationen. Lesen Sie eine weitere News weiter.

Share.

Leave A Reply