England hat einen grandiosen Traum von der Fußball-Europameisterschaft, Kroatien hofft auf WM-Zauber.

0

England hat einen grandiosen Traum von der Fußball-Europameisterschaft, Kroatien hofft auf WM-Zauber.

Seit dem WM-Titel vor 55 Jahren waren die Chancen auf den Titelgewinn wohl noch nie so groß. England geht mit viel Optimismus und hohen Erwartungen in die Europameisterschaft, mit dem Ziel, das Finale im heimischen Wembley-Stadion zu gewinnen.

England hat einen großen Traum, und Kroatien ist auf der Suche nach dem WM-Zauber.

Wenn nicht jetzt, wann dann? England kann, und England wird, und bei der Fußball-Europameisterschaft hat England die besten Chancen, eine Trophäe zu gewinnen, seit vielen Jahren.

Vor dem EM-Auftakt gegen Kroatien am Sonntag (15 Uhr/ARD und Magenta TV) in London halten sich die Three Lions noch bedeckt. Doch mit bis zu sechs Heimspielen, darunter das Finale im Wembley-Stadion, hofft der Mitfavorit, der seit über 50 Jahren keinen Titel mehr gewonnen hat, zumindest auf das Halbfinale.

Reece James, Außenverteidiger beim Champions-League-Sieger FC Chelsea, sagte: “Das ist wohl die beste Chance, die wir je hatten, bei einem Turnier etwas Bedeutendes zu erreichen.” Seit dem WM-Sieg 1966 sehnt sich England, das als “Mutterland des Fußballs” bekannt ist, nach Titeln.

Halbfinal-Rückspiel bei der WM 2018

Doch auch zu Hause wird der vor allem offensiv hochdekorierte Klub vor großen Herausforderungen stehen. Das Spiel gegen Luka Modric und seine kroatischen Teamkollegen ist eine Wiederholung des WM-Halbfinals 2018, in dem Kroatien England mit 2:1 nach Verlängerung besiegte. Aufgrund der Ausfälle von Schlüsselspielern wie Mario Mandzukic und Ivan Rakitic strebt der Vizeweltmeister seither nach seiner WM-Form. Trotz der gesunkenen Moral nach dem Coup in Russland bleibt Kroatien einer der Geheimfavoriten.

“Wir haben die Qualität, das Talent und das Selbstvertrauen, um jeden Gegner zu schlagen”, sagte Trainer Zlatko Dalic. “Wir werden versuchen, die Magie der Weltmeisterschaft in Russland wiederherzustellen.”

Dennoch gehen die Engländer nicht nur angesichts der 22.500 Fans im Fußballtempel Wembley mit Vorteilen in die Partie. Defensiv-Kapitän Harry Maguire ist wenige Tage vor dem EM-Auftakt nach langer Verletzungspause wieder ins Training eingestiegen. Allerdings hat Trainer Gareth Southgate Luxusprobleme, vor allem in der Offensive. Kapitän Harry Kane soll im Angriffszentrum spielen. Doch wen hat der Trainer neben dem Torjäger auflaufen lassen? Borussia Dortmunds Jadon Sancho… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere News.

Share.

Leave A Reply