Dortmund hat Medienberichten zufolge das erste Angebot für Sancho in der Bundesliga abgegeben.

0

Dortmund hat Medienberichten zufolge das erste Angebot für Sancho in der Bundesliga abgegeben.

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat nach Informationen der “Ruhr Nachrichten” ein Angebot von Manchester United für den englischen Nationalspieler Jadon Sancho erhalten.

Dortmund hat das erste Angebot fuer Sancho abgegeben.

Dem Verein liege ein erstes Angebot vor, das derzeit geprüft werde, hieß es. Der BVB will den Spieler nicht verkaufen, aber wenn ein vernünftiges Angebot vorliegt, könnte er einwilligen.

“Es wäre für uns von Vorteil, wenn er bleibt. Wir haben in den Wochen, in denen er gefehlt hat, gesehen, wie wertvoll Jadon für uns ist”, sagte Sportdirektor Michael Zorc der Zeitung. Der Offensivspieler, der 2017 für rund 7,5 Millionen Euro von Manchester City nach Dortmund kam, steht noch bis zum 30. Juni 2023 unter Vertrag. Der BVB hatte eine Ablöse von knapp 95 Millionen Euro inklusive der regulären Prämien gefordert.

Auf der Insel kratzen sich einige am Kopf darüber, dass Sancho bei der Europameisterschaft noch keine Minute für England gespielt hat. Trainer Gareth Southgate nahm beim 0:0-Unentschieden gegen Schottland am Freitag nur zwei von fünf möglichen Änderungen vor. “Wir haben alle diese Spieler. Sancho? Was genau hat er gemacht? Rio Ferdinand, ein ehemaliger Nationalspieler, spekulierte: “Da muss etwas hinter den Kulissen vorgefallen sein.” Sancho schaffte es nicht einmal zum ersten Spiel der Three Lions gegen Kroatien.

“Ich bin mir nicht sicher, was ich davon halten soll. Er hat es im ersten Spiel nicht einmal auf die Bank geschafft, und im zweiten Spiel hat er nicht gespielt. “Sie haben so ein fantastisches Talent hier sitzen”, schimpfte Ferdinand. “Lasst die Männer einfach gehen. Wir fangen an, dem steifen alten England wieder zu ähneln.”

210619-99-58551/2

Bericht der Ruhr Nachrichten

Share.

Leave A Reply