Djokovic hat die French Open zum zweiten Mal in seiner Karriere gewonnen.

0

Djokovic hat die French Open zum zweiten Mal in seiner Karriere gewonnen.

Lange Zeit sah es so aus, als würde Novak Djokovic seinen überwältigenden Halbfinalsieg gegen Rafael Nadal nicht mit einem zweiten French-Open-Titel bestätigen können. Doch er hat den Turnaround geschafft.

Djokovic hat zum zweiten Mal die French Open gewonnen.

Novak Djokovic, der Tennis-Musketier, der mit einem spektakulären Comeback seinen 19. Grand-Slam-Titel gewann, ist nach seinem zweiten French-Open-Sieg mehr denn je auf der Jagd nach Rekordsieger Roger Federer und Rafael Nadal.

Am Sonntag drehte der Weltranglistenerste einen 0:2-Satzrückstand gegen Final-Debütant Stefanos Tsitsipas aus Griechenland und triumphierte 6:7 (6:8), 2:6, 6:3, 6:2, 6:4. Seinen zweiten Matchball verwandelte er nach 4:11 Stunden.

Der 34-jährige Serbe gewann anschließend zum zweiten Mal nach 2016 den Coupe des Mousquetaires und ist damit nach den legendären Australiern Roy Emerson und Rod Laver erst der dritte Spieler, der alle vier Grand-Slam-Titel mindestens zweimal gewinnen konnte. Bereits beim Rasenklassiker in Wimbledon in vier Wochen könnte Djokovic zu seinen Dauerrivalen Roger Federer und Rafael Nadal aufschließen. Mit zusammen 20 Siegen bei den vier wichtigsten Turnieren der Welt haben beide einen Rekord aufgestellt. In einem spektakulären Viertelfinale am Freitagabend verwehrte Djokovic Sandplatzkönig Nadal seinen 14. Sieg im Stade Roland Garros. Tsitsipas verpasste nach seiner Niederlage gegen Alexander Zverev seinen bisher größten Erfolg.

Die Tschechin Barbora Krejcikova hatte zwei Stunden vor Beginn des Herrenfinales ihre fantastischen zwei Wochen in Paris gekrönt. Mit einem Doppel ließ die 25-Jährige ihren ersten Grand-Slam-Triumph im Einzel am Samstag mit einem 6:1, 2:6, 6:4-Sieg über die Russin Anastasia Pavlyuchenkova folgen. Den Doppeltitel im Stade Roland Garros gewann sie zum zweiten Mal mit ihrer Landsfrau Katerina Siniakova. Das letzte Mal, dass die Französin Mary Pierce dort im Einzel und Doppel gewann, war vor 21 Jahren.

Zverev zeigte sich zwei Tage nach seiner Halbfinalniederlage gegen Tsitsipas vor dem Rasenturnier in Halle erneut selbstkritisch. Die Niederlage “ist Teil meiner Reise”, sagte der 24-Jährige aus Hamburg am Sonntag mit Blick auf seinen Bezwinger und das Finale: “Es ist immer die Frage, wie man in sein erstes Grand-Slam-Finale kommt, es ist ein anderes Match.”

Viel Tempo und hochklassige Ballwechsel

Tsitsipas… Das ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere News.

Share.

Leave A Reply