Die Regenbogen-Kapitänsbinde von Manuel Neuer wird von der UEFA untersucht.

0

Die Regenbogen-Kapitänsbinde von Manuel Neuer wird von der UEFA untersucht.

Die Europäische Fußball-Union prüft, ob Manuel Neuer, Deutschlands Nationaltorhüter, seine Regenbogen-Kapitänsbinde behalten darf.

Die Regenbogen-Kapitänsbinde von Manuel Neuer wird von der UEFA geprüft.

Der Deutsche Fußball-Bund erklärte, dass “das Reglement besagt, dass die von der UEFA offiziell zur Verfügung gestellte Armbinde getragen werden muss”, und betonte gleichzeitig, dass der Juni “auch ein Monat des Stolzes im Sport” sei, um mehr Vielfalt zu fördern.

Statuten der UEFA

Neuer trägt die Kapitänsbinde als Symbol für das “starke Engagement der Mannschaft für Vielfalt, Offenheit, Toleranz und den Kampf gegen Hass und Ausgrenzung.” Die Botschaft ist klar: “Wir sind bunt!”, erklärte der DFB. RTL/ntv.de hat bereits über das UEFA-Verfahren um die Kapitänsbinde berichtet. Zunächst schwieg das Regelwerk.

Neuer trug die Kapitänsbinde sowohl in den Vorbereitungsspielen vor dem Turnier als auch in den beiden deutschen EM-Spielen in München gegen Frankreich (0:1) und Portugal (4:2).

Wenn es um Botschaften geht, die nichts mit dem Sport zu tun haben, verfolgt die UEFA eine strenge Politik. Wer “Sportveranstaltungen für nicht-sportliche Kundgebungen nutzt”, verstößt laut UEFA-Reglement gegen die “Allgemeinen Verhaltensgrundsätze”. Andererseits hatte der Dachverband erst kürzlich Anti-Rassismus-Proteste während der Europameisterschaft unterstützt.

210620-99-72985/3

UEFA

Deutscher Fußball-Bund

Die Verfahren der UEFA

Statuten der UEFA

Share.

Leave A Reply