Die Europameisterschaft beginnt mit einem Reifetest: Löw und Neuer sind bereit für das Spiel in Frankreich.

0

Die Europameisterschaft beginnt mit einem Reifetest: Löw und Neuer sind bereit für das Spiel in Frankreich.

Das Warten hat endlich ein Ende. Die Europameisterschaft beginnt mit dem Spiel zwischen Deutschland und Frankreich. Drei Jahre nach dem WM-Desaster in Russland und den anschließenden Misserfolgen will das DFB-Team wieder begeistern.

Bereit für Frankreich, Löw und Neuer

Jetzt oder nie. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss heute im Spiel gegen Frankreich (21.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) gleich beweisen, dass sie bereit ist für einen denkwürdigen Abschied von Bundestrainer Joachim Löw.

Die Mannschaft ist laut Kapitän Manuel Neuer vor dem Heimspiel vor 14.000 Zuschauern in München “bis in die Haarspitzen” motiviert.

DIE AUFGABE: Viel schwieriger kann es nicht werden. Mit dem Spiel gegen Weltmeister Frankreich beginnt Löw sein Abschiedsturnier als Bundestrainer. Eine Niederlage wäre schädlich für den positiven Teamgeist, den Löw sowie die Rückkehrer Mats Hummels und Thomas Müller im Training betont haben. Obwohl diesmal alles deutlich besser laufen soll als beim WM-Desaster 2018 in Russland, schwingt die Angst mit, dass die Ära Löw mit einem weiteren Misserfolg endet.

“Wir sind den Fans etwas schuldig”, sagte Kapitän Manuel Neuer. Ein Sieg gegen die “Equipe Tricolore” würde dagegen zweifellos viel Energie für den Rest des Turniers freisetzen, zu dem auch Spiele gegen Titelverteidiger Portugal und die unangenehmen Ungarn gehören. “Das Problem ist, dass wir eine Waffe sein können”, sagte Neuer mit Nachdruck.

DAS PERSONAL: Offiziell bestätigen wollte Löw es noch nicht, aber es war zu vernehmen: Joshua Kimmich wird wohl auf die rechte Verteidigerposition rücken, wie er es bei der Generalprobe gegen Lettland (7:1) tat. Damit stellte der Bundestrainer den Spieler von Bayern München auf eine Stufe mit Weltmeister-Kapitän Philipp Lahm. “Gleiche Leistung, gleiche Qualität”, lautete Kimmichs Prädikat, unabhängig davon, wo er auf dem Feld spielte. Ilkay Gündogan und Toni Kroos werden dann wieder die Räume im Zentrum abriegeln müssen.

Leon Goretzka könnte nach seinem Muskelfaserriss als Joker für das Mittelfeld zur Verfügung stehen. Der wird mit Sicherheit ausfallen… Dies ist eine gekürzte Version der Informationen. Lesen Sie weiter in einer anderen Newsmeldung.

Share.

Leave A Reply