Dfb-Team: Hummels pausiert – England-Quartett steigt in Nationalmannschaft ein: Dfb-Team: Hummels pausiert – England-Quartett steigt ein

0

Dfb-Team: Hummels pausiert – England-Quartett steigt in Nationalmannschaft ein: Dfb-Team: Hummels pausiert – England-Quartett steigt ein

Hummels muss vorerst die letzten Tage in Seefeld und die EM-Generalprobe gegen Lettland abwarten. Die vier England-Spieler sind dagegen voll im Einsatz. Bundestrainer Löw konzentriert sich auf die Taktik.

England-Trio stößt zum DFB-Team, während Hummels eine Pause einlegt.

Mats Hummels musste drei Tage vor der EM-Generalprobe gegen Lettland das Mannschaftstraining ausfallen lassen. Am Freitag konnte der 32-jährige Dortmunder seinen DFB-Teamkollegen nur vom Fitnesszelt in Seefeld aus beim Training zuschauen.

Aufgrund von Knieproblemen absolvierte Hummels ebenso wie Leipzigs Lukas Klostermann nach seiner Rückkehr in die Nationalmannschaft im Länderspiel gegen Dänemark nur ein individuelles Trainingsprogramm.

Bundestrainer Joachim Löw bezeichnete Hummels’ Patellasehnenschmerzen nach dem 1:1-Unentschieden gegen die Dänen als “nicht weiter schlimm” und “nicht chronisch”. Die Beschwerden hatten Hummels dagegen seit den ersten Trainingstagen in den Tiroler Alpen begleitet. Löw entgegnete: “Er hat eine Saison mit vielen Spielen hinter sich.”

In der zweiten Halbzeit gegen EM-Teilnehmer Dänemark habe er “wieder etwas gespürt”. Der Bundestrainer rechnete zunächst nur mit einer eintägigen Auszeit. Hummels hat bis zum EM-Test am Montag (20.45 Uhr/RTL) gegen Lettland in Düsseldorf Zeit, um in den Dienst zurückzukehren.

Der Kader für die Europameisterschaft ist komplett.

Die Post-Champions-League-Sieger Kai Havertz, Antonio Rüdiger und Timo Werner vom FC Chelsea sowie der Final-Verlierer Ilkay Gündogan von Manchester City standen am Freitag in Österreich erstmals auf dem Platz. Auch Toni Kroos, der sich von einem Corona-Infekt gut erholt hat, und Jamal Musiala, der in der ersten Woche in Seefeld noch angeschlagen war, waren bei der Trainingseinheit dabei. Löw durfte somit mit 23 seiner 26 EM-Spieler trainieren.

Der Bundestrainer will in den Tagen vor dem ersten EM-Gruppenspiel am 15. Juni in München gegen Weltmeister Frankreich zahlreiche “wettkampfnahe Situationen im Training” schaffen. Bei einer hochintensiven Angriff-gegen-Verteidigung-Einheit mit schnellem Umschalten wurde das deutlich. “Wir müssen unabhängig vom Spiel gegen Lettland noch ein paar harte Einheiten einstreuen, vor allem im taktischen Bereich”, sagte Löw über den letzten Schub in Seefeld.

Leon Goretzka von Bayern München muss nach einer Oberschenkelmuskelverletzung noch auf seine Rückkehr ins Mannschaftstraining warten. Emre Can durfte dagegen wieder mit seinen Teamkollegen trainieren. Der Dortmunder konnte aufgrund von Adduktorenproblemen im Spiel gegen Dänemark nicht mitwirken.

210603-99-854295/6 210603-99-854295/6 210603-99-85

Share.

Leave A Reply