Der Rücktritt von Alfons Hörmann: Ein breites Bündnis will den Neuanfang des DOSB eng begleiten.

0

Der Rücktritt von Alfons Hörmann: Ein breites Bündnis will den Neuanfang des DOSB eng begleiten.

Nach der Ankündigung des Rücktritts von DOSB-Präsident Alfons Hörmann will ein breites Bündnis aus großen Sportverbänden, Landessportbünden und Zweckverbänden die zukünftige Ausrichtung des Deutschen Olympischen Sportbundes mitbestimmen.

Der Neuanfang des DOSB wird von einem breiten Bündnis eng begleitet.

In einer gemeinsamen Erklärung der drei Verbandsvorsitzenden heißt es: “Auf einer ersten gemeinsamen Tagung in Oberhaching bei München wurde vereinbart, die entscheidenden Zukunftsaufgaben für den DOSB in drei Arbeitsgruppen zu erarbeiten.”

“Im Mittelpunkt stehen jetzt die Themen, die den gesamten Sport in Deutschland betreffen und in Zukunft betreffen werden”, sagte Ingo Weiss, Vorsitzender des Sprecherkreises der Spitzenverbände. Jörg Ammon betonte als Vorsitzender der Konferenz der Landessportbünde, wie wichtig es sei, “den DOSB für die Zukunft aufzustellen.”

Nach schweren Vorwürfen über seinen Führungsstil hatte DOSB-Präsident Hörmann in der vergangenen Woche seinen Rücktritt angekündigt. Daraufhin beschloss das Präsidium des Dachverbandes, auf der Mitgliederversammlung im Dezember Sonderwahlen durchzuführen.

“Mit breiter Beteiligung aus den Reihen der Verbände wird man sich in den kommenden Wochen mit inhaltlichen, strukturellen und personellen Belangen beschäftigen”, hieß es. Zu den wichtigsten Themen des Gipfels gehören “Sportwachstum”, “Internationales”, “Stärkung des Ehrenamts” und “Verbandsmanagement”. Die Sprecher und der Lenkungsausschuss werden sich in den nächsten drei Monaten monatlich treffen, um sich auszutauschen.

210623-99-114377/3

Informationen zu den Spitzenverbänden im DOSB

Ethik-Kommission des DOSB

Präsidium DOSB

Share.

Leave A Reply