Der FC Ingolstadt und Sportdirektor Henke gehen nach dem Aufstieg getrennte Wege.

0

Der FC Ingolstadt und Sportdirektor Henke gehen nach dem Aufstieg getrennte Wege.

Zwei Wochen nach dem Aufstieg in die zweite Liga,

Henke, der sportliche Leiter des FC Ingolstadt, verlässt den Verein.

Das Verhältnis zwischen dem Fußball-Bundesligisten FC Ingolstadt und Sportdirektor Michael Henke ist beendet.

Wie der Verein mitteilte, erfolgt die Trennung im “gegenseitigen Einvernehmen” und wird zum 30. Juni wirksam. Die Entscheidung sei aufgrund “unterschiedlicher Sichtweisen” über die zukünftige Ausrichtung des Vereins gefallen.

Die gesamte sportliche Leitung aus der Aufstiegssaison wurde ausgetauscht. Trainer Tomas Oral gab knapp drei Tage nach dem triumphalen Relegationssieg seiner Mannschaft gegen den Zweitliga-16. VfL Osnabrück seinen Rücktritt bekannt. Seinen Posten übernimmt Roberto Pätzold, der bisherige U19-Trainer. Die neu geschaffene Stelle des “Managers Profifußball” ist bereits mit Malte Metzelder besetzt.

Der 64-jährige Henke ist nach einer zweijährigen Pause seit 2013 in verschiedenen Funktionen für den FC Ingolstadt tätig, unter anderem als Co-Trainer. Zuvor arbeitete Henke als langjähriger Assistent von Erfolgstrainer Ottmar Hitzfeld bei Borussia Dortmund und dem FC Bayern München.

210614-99-992089/2

FCI-Mannschaft

Nachricht

Share.

Leave A Reply