Der DOSB muss wegen einer Führungskrise einen neuen Präsidenten wählen: Hörmann wird im Dezember zurücktreten.

0

Der DOSB muss wegen einer Führungskrise einen neuen Präsidenten wählen: Hörmann wird im Dezember zurücktreten.

Beim Deutschen Olympischen Sportbund ist der Weg frei für einen Neuanfang. Nach breiter Kritik an seinem Führungsstil wird DOSB-Präsident Alfons Hörmann im Dezember zurücktreten. Bis dahin muss ein Nachfolger gefunden sein.

Der DOSB muss einen neuen Präsidenten wählen, weil Hörmann im Dezember ausscheidet.

Ein neuer Präsident für den Deutschen Olympischen Sportbund wird gebraucht. Nach schweren Vorwürfen über seinen Führungsstil beim DOSB hat Amtsinhaber Alfons Hörmann den Weg für einen Neuanfang freigemacht.

Das DOSB-Präsidium beschloss einstimmig, bei der Mitgliederversammlung im Dezember außerordentliche Neuwahlen vorzunehmen und damit auf eine zuvor von den Spitzenverbänden vorgeschlagene Vertrauensfrage zu verzichten, die unter anderem auf einen wenig geschickten Umgang mit dem großen Thema zurückzuführen ist.

Hörmann: Planen Sie einen reibungslosen Übergang.

Hörmann, der seit 2013 Vorsitzender der Sport-Dachorganisation ist, wird nicht zur Wiederwahl antreten und zurücktreten. “Mein ehrenamtliches Engagement war und ist es, die gesellschaftliche Kraft des Sports zu stärken, optimale Rahmenbedingungen für alle Athleten und Sportler zu schaffen und die Prinzipien des Sports – Fairness, Respekt und Leistung – aktiv zu vertreten und zu leben”, sagte Hörmann.

Das Wohl des deutschen Sports müsse immer Vorrang vor den Wünschen und Zielen Einzelner haben, so Hörmann weiter. “Deshalb geht es jetzt darum, einen reibungslosen Übergang zu koordinieren, der dem DOSB und seinen Mitgliedsorganisationen Stabilität sichert und gleichzeitig dem DOSB einen fairen Wettbewerb um Menschen und Konzepte ermöglicht”, fügte der bayerische Geschäftsführer hinzu.

Wie der DOSB mitteilte, hat auch Kaweh Niroomand, Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen, seinen Rücktritt erklärt. Niroomand lobte die jüngsten Erfolge des DOSB, sowohl sportlich als auch finanziell, äußerte aber auch Kritik. “Es hat sich in den letzten Wochen gezeigt, dass die für den Erfolg notwendige Gemeinsamkeit und Geschlossenheit in Bereichen des deutschen Sports nicht mehr gegeben ist”, sagte der Geschäftsführer des deutschen Volleyball-Meisters Berlin Volleys. “Ich bedauere dies zutiefst und werde meinen Platz für neue Köpfe und Ideen zur Verfügung stellen.”

Der Vorbereitungsprozess für die Neuwahlen hat begonnen.

Die Sprecher der drei Verbandsgruppierungen – Landessportbünde, Spitzenverbände und Verbände mit besonderen Aufgaben – sollen die konkreten Vorbereitungen für die anstehenden Wahlen Ende des Jahres koordinieren, heißt es in der DOSB-Mitteilung. Die vier anderen Vizepräsidenten werden zu gegebener Zeit bekannt geben, ob sie zur Wiederwahl antreten werden oder nicht.

Der derzeitige Amtsinhaber… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Meldung weiter.

Share.

Leave A Reply