Cilic, ein ehemaliger US-Open-Sieger, gewinnt das ATP-Turnier in Stuttgart.

0

Cilic, ein ehemaliger US-Open-Sieger, gewinnt das ATP-Turnier in Stuttgart.

Tennis-Urgestein Marin Cilic hat sich in Stuttgart mit seinem ersten Titeltriumph seit drei Jahren erfolgreich auf Wimbledon vorbereitet.

Cilic, ein ehemaliger US-Open-Champion, triumphiert in Stuttgart.

Am Sonntag, zwei Wochen vor Beginn des Grand-Slam-Klassikers, gewann der ehemalige US-Open-Champion und Wimbledon-Finalist das Stuttgarter Finale gegen Felix Auger-Aliassime verdient mit 7:6 (7:2), 6:3. Der ungesetzte Kroate gewann damit zum Auftakt der Rasensaison seinen 19. Titel und verhinderte, dass der junge Kanadier, der bereits 2019 im Stuttgarter Finale verloren hatte, sein Debüt geben konnte. Cilic erhielt für seinen Sieg ein Preisgeld von 53.280 Euro sowie ein Fahrzeug.

Beide Finalisten zeigten vor rund 350 Zuschauern zunächst Unsicherheiten in ihren Aufschlagspielen. Der 1,98 Meter große Cilic war nahe dran, in Führung zu gehen, verwandelte aber erst die neunte Breakchance zur 6:5-Führung. Trotzdem gewann der servestarke US-Open-Champion von 2014 und Wimbledon-Finalist von 2017 den ersten Satz erst im Tiebreak, nachdem er zum ersten Mal seinen Aufschlag verloren hatte. Der erste Satz dauerte allein 74 Minuten. Mit seinem Break im zweiten Satz verkürzte Cilic die Vorentscheidung zu Gunsten des früheren Top-Ten-Spielers auf 5:3.

Die Nummer 21 der Welt Auger-Aliassime ist nach seinem neunten Finale immer noch ohne Titel. Alle fünf deutschen Teilnehmer schieden in der ersten Runde oder im Achtelfinale des mit 618.735 Euro dotierten Turniers aus. Für Deutschland geht es ab Montag mit einem hochkarätigen Rasenturnier im westfälischen Halle weiter.

210613-99-974555/2

eine Szene aus Stuttgart

Die Siegerliste

Die Zahlen und Fakten des Turniers

Share.

Leave A Reply