Bundesliga-Abstieg: Die Zeichnungsfrist für Schalkes neue Anleihe hat begonnen.

0

Bundesliga-Abstieg: Die Zeichnungsfrist für Schalkes neue Anleihe hat begonnen.

Vereinsmitglieder, Fans und andere Interessierte können seit Montag die neue Unternehmensanleihe von Schalke 04. zeichnen.

Die Zeichnungsfrist für die neue Schalke-Anleihe hat begonnen.

Wie der finanziell angeschlagene Traditionsverein mitteilte, hat das verlängerte Zeichnungsverfahren über die Frankfurter Wertpapierbörse begonnen. Für Interessenten stehen Anleihen mit einem Nennwert von 1.000 Euro und einem Zinssatz von 5,25 Prozent zur Verfügung.

Die Anleihe 2021/2026 wird bis zum 30. Juni 2021, 14 Uhr, zum Kauf angeboten. Sie hat nach Angaben des Vereins ein Volumen von bis zu rund 15,9 Millionen Euro und ersetzt eine im Juli auslaufende Anleihe in gleicher Höhe mit einem Zinssatz von 4,25 Prozent. Zeichner der alten Anleihe hatten bisher die Möglichkeit, ihren Bestand in die neue Anleihe zu tauschen.

Schalke, das aus der Bundesliga abgestiegen ist, gilt als finanziell schwer angeschlagen. Der Traditionsverein hatte zuletzt Anfang April Geschäftszahlen vorgelegt. Allein im Jahr 2020 fiel ein Verlust von rund 53 Millionen Euro an. Der Umsatz sank im Zuge der Corona-Pandemie 2019 um rund 100 Millionen Euro auf rund 175 Millionen Euro. Die Verbindlichkeiten stiegen um 19 Mio. Euro auf 217 Mio. Euro.

210621-99-80972/2

Pressemeldung von Schalke

Anleihe für die Jahre 2016-2021

Share.

Leave A Reply