Bier als Preis für den Sieg gegen die Slowakei: Forsberg gibt Schweden Hoffnung

0

Bier als Preis für den Sieg gegen die Slowakei: Forsberg gibt Schweden Hoffnung

Vor der Europameisterschaft verletzt sich Superstar Ibrahimovic am Knie, und Kulusevski zieht sich eine Corona zu. Die Offensivsorgen der Schweden sind spürbar, doch auf Emil Forsberg ist wieder Verlass.

Zur Belohnung bringt Forsberg Hoffnung nach Schweden.

Der einzige Unterschied zwischen den Bildern liegt in den Feinheiten. Das gleiche Stadion, das gleiche Ergebnis, der gleiche Torschütze und ein etwas kleineres Meer aus gelben Trikots und Bannern.

Emil Forsberg, Leipzigs überragender Spieler, hat in St. Petersburg wieder einmal ein entscheidendes Turnierspiel entschieden und damit den Erfolg der pragmatisch-defensiven Schweden bei wichtigen Turnieren gesichert. Fast drei Jahre nach seinem Siegtor im WM-Achtelfinale gegen die Schweiz (1:0) hat der 29-Jährige dafür gesorgt, dass die feierwütigen Skandinavier auch bei der laufenden Europameisterschaft auf weitere Ausflüge hoffen dürfen.

“Ich bin sehr zufrieden.”

“Es fühlt sich an wie ein wahrgewordener Traum. Ich bin unglaublich glücklich”, sagte Forsberg nach seinem Treffer vom Elfmeterpunkt beim 1:0-Sieg gegen die Slowakei. Das spartanische 0:0-Unentschieden gegen Mitfavorit Spanien legte den Grundstein für die Zukunft. Vier Punkte für ein Tor: Die Schweden nutzten ihre eingeschränkten Offensivmöglichkeiten in Abwesenheit von Zlatan Ibrahimovic (Knie-OP) und Dejan Kulusevski (inzwischen überstandener Corona-Infekt) optimal aus.

“Alles scheint in Ordnung zu sein.

“Wir haben uns in eine gute Position gebracht”, sagte Cheftrainer Janne Andersson. Damit Forsbergs Mannschaft zum ersten Mal seit 2004 bei einer Europameisterschaft nicht über die Gruppenphase hinauskommt, müsste vor dem letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Polen (18 Uhr/ZDF und MagentaTV) schon einiges zusammenpassen. Immerhin war es der erste EM-Triumph seit neun Jahren, weshalb Andersson seinen Spielern zur Feier des Tages ein Bier spendierte.

Forsberg hat eine Menge Selbstvertrauen.

Dass der Leipziger Forsberg in einer so entscheidenden Phase das Sagen haben würde, war dem 58-Jährigen sofort klar. “Emil ist schon seit langem ein Elfmeterschütze. Das hat er schon mehrfach bewiesen. Emil hat viel Selbstvertrauen, deshalb wurde er als Schütze ausgewählt”, erklärte Andersson. In der vergangenen Saison traf er bei zwei von drei Versuchen für die Sachsen, die Vizemeister wurden.

Forsberg hob seinen Bundesliga-Teamkollegen Robin Quaison hervor, der als Joker mit Schnelligkeit und Hartnäckigkeit den Elfmeter verwandelte. Forsberg relativierte: “Ich musste ihn einfach reinmachen.” Sein Debüt in der modernen Fußballarena am Finnischen Meerbusen gab er 2018…. Dies ist eine gekürzte Version der Informationen. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply