Belgien hat die dritte Vorrunde der Fußball-Europameisterschaft gewonnen, und Finnland muss sich Sorgen machen.

0

Belgien hat die dritte Vorrunde der Fußball-Europameisterschaft gewonnen, und Finnland muss sich Sorgen machen.

Finnland ist schon seit geraumer Zeit auf dem Weg ins Achtelfinale. Die defensive Barriere wird dann durch das Pech des Besten erschüttert. Belgien zieht nach dem Gewinn seiner Gruppe in die letzte Phase ein. Die Finnen müssen nun abwarten, was passiert.

Belgien hat die dritte Vorrunde der Europameisterschaft gewonnen – Finnland muss abwarten.

Lukas Hradecky ließ sich von seinen Mannschaftskameraden feiern und von den eigenen Fans bejubeln, als Mitfavorit Belgien auch das dritte Spiel leicht und effizient gewann.

Nach einer kurzen Laola in der roten Kurve verabschiedeten sich Romelu Lukaku und seine Mannschaftskameraden und gingen in die Umkleidekabine: Die WM-Bronzemedaillengewinner zogen mit einem 2:0 (0:0)-Sieg und einer ungeschlagenen Bilanz ins Achtelfinale in St. Petersburg ein und verhinderten das direkte Weiterkommen von Debütant Finnland.

Nach einem Sieg und zwei Niederlagen belegte Belgien in der Gruppe B den ersten Platz, während Finnland Dritter wurde. Sie müssen nun abwarten, ob sie an den vier besten Drittplatzierten der Gruppe vorbeiziehen können. Die Finnen liegen vor der Schweiz (vier Punkte) und der Ukraine (bessere Tordifferenz).

Belgien steht vor einer schwierigen Aufgabe.

Finnlands starker Torhüter Lukas Hradecky (74.) unterlief ein Eigentor, während Belgiens Starstürmer Romelo Lukaku (81.) für die Belgier traf, die lange Zeit viel Mühe mit dem aufmüpfigen Gegner hatten und ein Tor von Lukaku (65.) nach Videobeweis aberkannt bekamen. “Es war ein schwieriges Spiel. Wir wussten, dass die Finnen kompakt stehen würden. Es war schwer, sie zu knacken”, sagte Belgiens Kevin De Bruyne.

Platz zwei in der Gruppe ging an die bisher punktlosen Dänen, die sich im Parallelspiel in Kopenhagen mit 4:1 (1:0) gegen Russland durchsetzten und damit an beiden Gegnern vorbeizogen. Der Dreiervergleich gab den Ausschlag zugunsten der Dänen vor den Finnen und den Russen. Die Finnen kamen 25 Minuten nach dem Abpfiff aus der Umkleidekabine, die eigenen Fans sangen und jubelten noch immer. “Ich bin sehr stolz darauf, wie wir uns heute geschlagen haben”, lobte Finnlands Trainer Markku Kanerva seine Spieler, “wir haben großartig gekämpft, über das ganze Spiel hinweg. Belgien hatte natürlich viele Chancen, aber es war ein unglückliches Tor. Belgien war die bessere Mannschaft und hat sich den Sieg verdient.”

Klangvolle Namen

Für den Mitfavoriten… Das ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Nachricht.

Share.

Leave A Reply