Bei einem Patt in Sevilla lässt Lewandowski Spanien aufhorchen.

0

Bei einem Patt in Sevilla lässt Lewandowski Spanien aufhorchen.

Spanien hat sich bei der Europameisterschaft als ernsthafte Gefahr etabliert. Die Zeitungen schreiben bereits an Trainer Luis Enrique: “So nicht.” Wenn es zum großen Zitterfinale kommt, kommt das Kalkül ins Spiel.

Lewandowski steigert den Einsatz für Spanien.

Lange hallte polnischer Jubel durch das Estadio la Cartuja und die Straßen Sevillas, und Robert Lewandowski genoss den Applaus der Fans, die eigens nach Sevilla gereist waren.

“Es hat geklappt”, antwortete der Weltfußballer mit einem Lächeln. Mit seinem 67. Länderspieltor hielt der Bundesliga-Superstar Polens Hoffnungen auf das Erreichen der K.o.-Runde am Leben und sorgte damit für ein hochspannendes Duell in der Gruppe E mit dem wackeligen Favoriten Spanien und einem frustrierten Luis Enrique. “Wenn wir gewinnen, kommen wir weiter, wenn nicht, sind wir raus.” Das ist Fußball”, erklärte der 51-Jährige schnell.

“Es herrscht Alarmstufe Rot.”

Schweden hat vier Punkte, die Slowakei drei und die unentschieden spielenden Spanier zwei. Lewandowski holte für Polen den ersten Punkt bei dieser Europameisterschaft. Alle haben noch die Chance, das Achtelfinale zu erreichen. Am Mittwoch empfängt Spanien die Slowaken in Sevilla zum dritten Spiel auf dem wenig EM-tauglichen Untergrund, während Polen in St. Petersburg gegen Schweden antritt. Am Sonntag titelte die Sportzeitung “Marca”: “Wir stecken im Schlamassel”. Auf der Titelseite der “As” prangten zwei Worte: “Alarmstufe Rot”. Und nicht nur für “Sport” ist Spanien “nahe am Abgrund”.

Das Doppel-Mittelstürmer-Experiment von Enrique ist am Ende nicht aufgegangen, weil Polen ein Mittelstürmer namens Lewandowski gereicht hat. “Er hat gezeigt, dass er unser Anführer ist”, schwärmte Polens portugiesischer Nationaltrainer Paulo Sousa und nannte den Profi vom FC Bayern “lebenswichtig.” Und in der Tat: Lewandowski kämpfte, er lief, er motivierte, er zog sein Team mit. Die Präsenz des 32-Jährigen vom FC Bayern auf dem Platz, seine Qualitäten als Torjäger – “Polen hat das Feuer der Spanier mit seinem eigenen gelöscht”, schrieb Polens “Gazeta Wyborcza”.

Spanische Zeitungen verarbeiteten derweil genüsslich Enriques Einsatzgarantie vor dem Spiel für Alvaro Morata (“Morata und zehn weitere” würden gegen Polen spielen). “Morata und zehn weitere Probleme, die alle von Lewandowski verursacht wurden”, las “Marca”.

Lange Durststrecke

Der bisher letzte Sieg bei einer Europameisterschaft gelang… Das ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Nachricht.

Share.

Leave A Reply