Basketball-Bundesliga: Ist die Titelverteidigung von Alba in Gefahr? – Ein Zipser-Sturz lässt die Bayern taumeln.

0

Basketball-Bundesliga: Ist die Titelverteidigung von Alba in Gefahr? – Ein Zipser-Sturz lässt die Bayern taumeln.

Alba Berlin hat dank energiegeladenem Basketball und der Betonung des eigenen Charakters zum zweiten Mal in Folge die Meisterschaft gewonnen. Es ist unwahrscheinlich, dass alle wichtigen Spieler der siegreichen Mannschaft im Sommer zurückkehren werden.

Steht Meister Alba ein Umbruch bevor? – Bayern München wird von Zipser verblüfft.

Feuerwerk, blau-gelbe Bengalos, Schlachtrufe aus Berlin und eine nächtliche Pool-Party: Die Alba-Basketballer wurden bei ihrer Rückkehr in die Hauptstadt nach dem Gewinn der Meisterschaft mit einem Meisterschafts-Empfang empfangen.

Das Happy End gab den Spielern um Trainer Aito Garcia Reneses und den wahrscheinlich scheidenden Kapitän Niels Giffey die allerletzte Energie am Ende einer außerordentlich anstrengenden XXL-Saison. Und diese sollte zum Feiern genutzt werden! Die beiden prägenden Spieler, für die die hart erkämpfte 86:79-Niederlage gegen den FC Bayern am Sonntag ihr letztes Alba-Spiel hätte sein können, wurden von den Gedanken an die Zukunft vorerst verdrängt.

Trainer Aito bekommt eine Bierdusche.

Als sich der monatelange Stress verflüchtigt hatte, wollten weder die Berliner noch die Münchner über die nächste Saison, Transfers, Erwartungen oder Basketball im Allgemeinen nachdenken. “Jetzt ist der Moment zum Feiern”, sagte Routinier Aito, während er in der Umkleidekabine ein kleines Bierchen trank und duschte.

Knapp ein Jahr nach dem Gewinn des Quarantäne-Turniers wurden die Berliner im Münchner Audi Dome zum Meister gekrönt, und sie konnten es zunächst nicht glauben. Nationalspieler Maodo Lo, der als dritter Spieler der Bundesligageschichte den Titel mit drei verschiedenen Teams gewann, sagte gegenüber Magentasport, es sei eine “verrückte Leistung”. Giffey fand es “unglaublich, dass wir es hier wieder geschafft haben. Das ist genial für die Mannschaft, genial für den ganzen Verein.”

Umbruch bei Alba?

Ob der zehnte Alba-Meistertitel sein persönliches Abschiedsgeschenk an Berlin ist, verriet der 30-Jährige nicht. Nach verschiedenen Medienberichten hat sich Giffey, ein wichtiger Identifikations-Spieler bei Alba, bereits mit dem litauischen Euroleague-Topklub Zalgiris Kaunas auf einen Vertrag bis 2024 geeinigt. Er äußerte sich dazu nicht, sagte aber: “Ich will den Moment erst einmal genießen.”

Auch der 74-jährige Trainer Aito hatte keine Antwort parat, als er gefragt wurde, ob er ein weiteres Jahr bei den Hauptstädtern bleiben würde. Auch Lo und der Italiener Simone Fontecchio könnten Alba verlassen.

Aber solche Situationen kennen die Berliner – sie stellen… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Nachricht.

Share.

Leave A Reply