Augsburg: Das Gaswerk hat eine Sportbox zur Unterstützung der Vereine.

0

Augsburg: Das Gaswerk hat eine Sportbox zur Unterstützung der Vereine.

Auf dem Gelände des Gaswerks hat die Stadt eine Sportbox gebaut. Diese könnte auch Vereinen helfen, verlorene Mitglieder nachzuholen.

Im Gaswerk gibt es eine Sportbox zur Unterstützung der Vereine.

Etwa 8 % der Augsburger Sportvereinsmitglieder sind in letzter Zeit ausgetreten. Daran ist auch die Pandemie Corona schuld. Die Stadt Augsburg versucht nun, diesen Trend mit einem neuen Projekt umzukehren, das ein neues Angebot für diejenigen beinhaltet, die nicht in einen Verein eintreten.

So steht jetzt auf der Aktivwiese auf dem Gaswerkareal ein regenbogenfarbener Kasten, etwa so groß wie ein Sicherungskasten. Bis zu 16 Kilo schwere Gewichte, Medizinbälle und Koordinationsleitern – die solarbetriebenen Geräte der Sportbox sollen Freizeitsportlern ein kostengünstiges Sportgerät an die Hand geben. Mit den Geräten können Einzel- oder Gruppenfitness-Trainings durchgeführt werden. Tauziehen ist auch eine gute Aktivität für eine Gruppe. Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination können dabei verbessert werden.

Die Sportbox auf dem Gaswerkgelände ist ein “Brückenangebot”.

Voraussetzung ist eine App für mobile Endgeräte und eine einmalige Anmeldegebühr von 50 Cent. Anmelden, Trainingseinheit vereinbaren, Trainingsplan öffnen – und schon kann es losgehen. Auch für Diebe ist die Box undurchdringlich. Die eingebaute Kamera erkennt die Abwesenheit eines Gerätes und speichert den letzten Benutzer. Zu den Sportgeräten gehört auch eine tragbare Musikbox, die während des Trainings zur Motivationssteigerung eingesetzt werden kann.

Die Stadt, hier vertreten durch den Sportbeauftragten, ist auf dem Gaswerkareal… Dies ist eine gekürzte Version der Informationen. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply