Alba feiert seinen Titeltriumph – Bayern-Stolz nach der Zipser-Pleite

0

Alba feiert seinen Titeltriumph – Bayern-Stolz nach der Zipser-Pleite

Alba feiert in München seinen zweiten Meisterschafts-Triumph in Folge, diesmal vor ein paar Berliner Fans. Auch die Bayern können stolz sein, vor allem nach einer dramatischen Episode.

Alba freut sich über seinen Titel-Triumph – Bayern-Stolz nach dem Zipser-Sturz

Die ekstatischen Alba-Spieler klatschten vor der Arena mit den mitgereisten Fans einen nach dem anderen ab, fuhren dann mit Bus und Chartermaschine zur Meisterschaftsfeier singend und Bier trinkend zurück nach Berlin.

Das freudige Ende der Bundesliga gab den Hauptstadt-Basketballern nach einer langen Saison noch einmal Kraft für die letzte Meisterschaftsfeier.

Maodo Lo ist der erste chinesische Spieler, der in der Bundesliga spielt.

Nationalspieler Maodo Lo war begeistert von der “verrückten Leistung” von Alba im modernen deutschen Basketball-Klassiker gegen den FC Bayern. Ganz nebenbei schrieb der ehemalige Bamberger und Münchner Star Geschichte, indem er als dritter Spieler mit drei verschiedenen Teams den Bundesliga-Titel gewann.

86:79 besiegten die Berliner am Sonntag im heimischen Stadion den FC Bayern, feierten den wichtigen dritten Finalsieg und wiederholten den Erfolg aus dem Vorjahr – damals noch in einem Quarantäne-Wettbewerb ohne Zuschauer. “Es ist fantastisch, dass wir es hier wieder geschafft haben”, sagte Kapitän Niels Giffey gegenüber Magentasport. “Das ist fantastisch für die Mannschaft und den Verein als Ganzes.”

Trainer Aito Garcia Reneses lobte seine Spieler dafür, dass sie in dieser Saison ähnlich viel Spielzeit wie der FC Bayern bekommen haben. “Wir waren so oft im Urlaub und haben so viele Spiele bestritten. Der Schlüssel war, dass wir unseren Fokus behalten haben”, sagte der spanische Routinier nach einer extrem intensiven Finalserie zwischen den beiden deutschen Basketballgrößen.

Trainer Trinchieri stolz auf seine Bayern

Bei Bayern-Trainer Andrea Trinchieri überwog nach dem verpassten Double der Stolz, denn seine Schützlinge mussten neben der sportlichen Herausforderung einen dramatischen Zwischenfall verkraften: Flügelspieler Paul Zipser wurde wegen einer Hirnblutung notoperiert, ausgerechnet am ersten Finaltag musste sich der Leistungsträger dem Eingriff unterziehen. “Es ist schwer für mich, darüber zu sprechen”, sagte Trinchieri. “Es ist unglaublich, wie wir mit der Situation umgegangen sind. Ich weiß gar nicht, wie wir es geschafft haben.”

In solchen Momenten gehe es dann gar nicht mehr um Sport und Meisterschaftskampf, stellte der sichtlich gerührte Trainer klar, als er in einem Zipser Trikot auf der Pressekonferenz sprach. “Nichts ist jetzt … Das ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere News.

Share.

Leave A Reply