Werden Exeters zerschlagene Simmonds-Geschwister Sam und Joe Könige Europas sein? 

0

Wenn Joe Simmonds sich für dieses Interview mit seinem Manchester United-Trikot neben seinen Bruder Sam setzt, hat man das Gefühl, dass es hauptsächlich darum geht, sein Geschwister zu ärgern.

Liverpools Fan Sam, der mit 25 Jahren zwei Jahre älter als Joe ist, verbrachte den größten Teil seiner Kindheit damit, seinen Bruder wieder in seine Schachtel zu stecken.

Das Sprechen über das Europapokalfinale kann warten. Alte Punkte müssen zuerst abgerechnet werden.

“Einmal in der Schule …”, beginnt Sam. “Ich fühle mich wirklich schlecht dabei …”

“Nein, tut er nicht!”, Mischt sich Joe ein, bevor Sam schüchtern weitermacht.

“Ich habe ihn so fest ins Bein gekniet …”

“Vor allen in der Warteschlange zum Mittagessen!”, Schreit Joe bestürzt.

“… vor vielen Leuten”, stimmt Sam zu. „Um ihn wieder in die Reihe zu bringen. Sobald ich es tat, fühlte ich mich schlecht – er konnte nicht laufen! Er weinte fast. Ich bereue es. Es war nicht sehr schön, aber zu der Zeit dachte ich, “er hat es”. Ich denke, es war ein klassischer Fall von … ”

“Sam zeigt sich vor allen?”, Wirft Joe ein.

„Nein, nein. Joe versuchte mich vor meinen Freunden zu zeigen. Ich dachte, ich würde ihm eine Lektion erteilen. ”

Joe war kein Heiliger. “Einmal haben wir Fußball gespielt und ich habe ihm ins Gesicht geschlagen”, lächelt er schelmisch. “In der nächsten Minute ist er auf mir und bringt mich dazu, Gras zu essen!” Wir waren wettbewerbsfähig, nicht wahr? Wir beide haben Sport geliebt. “

“Beide wollten die Besten sein”, fügt Sam hinzu. „Wochenenden waren Fußball für Broadmeadow STFC und Rugby für Teignmouth RFC, wenn wir beides könnten. Sie waren beide sonntags, also spielte ich morgens 40 Minuten lang Rugby, und dann nahm mich Dad mit, um mit einem Anstoß um 13 Uhr Fußball zu spielen. Ich hatte ein paar Saisons im Fußball und war ziemlich produktiv. “

“Er ist schrecklich!”, Ruft Joe aus und versucht, den Rekord zu verbessern.

“Dann bin ich mit 14 langsam wieder in die Mitte zurückgekehrt”, erklärt Sam. „Wenn wir jetzt zusammen spielen, haben wir wahrscheinlich einen Vorteil. Als wir jünger waren, wollten wir besser sein als die anderen, aber jetzt geht es dem Verein gut. ”

“Wir wollen, dass es uns jetzt besser geht”, bestätigt Joe. Zusammen machen die Teignmouth-Tyros Wellen. Sam the No 8 und Joe the Exeter, Kapitän und Fly-Half, werden heute am Ashton Gate gegen Racing 92 im Champions-Cup-Finale gegen Devon antreten.

Wenn sie können, besuchen sie noch Teignmouth-Spiele im Bitton Park, wo sie, ihr Vater und ihr Onkel spielten.

Die Simmonds-Brüder werden schnell zu den berühmtesten Söhnen der Stadt. Vielleicht würde das Versiegeln des Premiership- und Europapokal-Doppelpacks sie über drei Mitglieder der Rockband Muse und Charles Babbage stellen, dem Polymath des 19. Jahrhunderts, der von vielen als “Vater des Computers” angesehen wird, auf der Wikipedia-Seite von Teignmouth.

Es ist noch nicht lange her, dass sie endlich ihr Zuhause verlassen haben. Beide lebten bis letztes Jahr mit ihrer Mutter Nicola an der Küste. Jetzt ist es auf verschiedenen Seiten von Exeter einfacher, miteinander auszukommen.

“Es ist wunderschön!”, Scherzt Joe. „Sam war 24 und lebt immer noch zu Hause! Mama wollte uns loswerden. Ich bin vor ungefähr anderthalb Jahren gegangen, als ich 22 war. “

“Es war schwer, zusammen zu leben”, nimmt Sam auf. „Wir würden zusammen in den Club fahren, aber nicht viel reden. Ich denke, unsere Beziehung ist jetzt besser – wir streiten uns nicht annähernd so viel. ”

Vor den bedeutendsten vierzehn Tagen in der Geschichte von Exeter, mit den beiden Trophäen an aufeinanderfolgenden Samstagen, wäre es verständlich, wenn diese örtlichen Chefs den Druck spüren würden.

Als der Europapokal 1996 begann, dem Jahr, in dem Joe geboren wurde, spielte der Verein in der Courage League Division 4 gegen Clifton, Redruth, Havant und Aspatria.

Vierzehn Jahre und vier Beförderungen später waren die Brüder dort, um zu sehen, wie Exeter nach einem Play-off-Sieg über Bristol im Jahr 2010 einen fünften Sprung bis zur Premier League sicherte.

“Wir haben viele Exeter in der Meisterschaft spielen sehen”, erklärt Joe. “Rückblickend hätte ich nicht gedacht, dass ich in diesen großen Spielen spielen würde.” Es ist eine Ehre für die Trainer und die, die sie mitgebracht haben, aber auch für die Kultur des Clubs. Wir sind alle wie eine Familie. ”

Ein weitgehend einheimischer auch. Das Team, das Toulouse im Halbfinale besiegte, bestand aus acht Startern aus Devon und Cornwall. Aber nachdem sie den Herzschmerz erlitten haben, drei Ligafinale gegen eine Sarazenen-Mannschaft verloren zu haben, fühlen sie sich um die Titel betrogen. Diese Chiefs sind keine Wanderer mit großen Augen mehr.

“Vor ein paar Jahren wäre es ein Traum gewesen, nur das Finale zu erreichen”, sagt Sam. „Aber ich denke, ich spreche für alle, dass der Traum darin besteht, den Europapokal und die Premier League zu gewinnen. Wenn Sie nur glücklich sind, das Finale zu erreichen, machen Sie etwas falsch. Das hat wehgetan, weil wir das Finale der Premiership verloren haben. Wir sind jetzt ein besseres Team, sind weitergezogen und alles ist auf dem Weg zum Sieg.

“Bevor Belohnungen für einen Leihclub in der Meisterschaft oder in der National One oder für Exeter in LV Cup-Spielen kamen, ist es jetzt das Europapokal-Finale, das Premiership-Finale.” Es ist das, woraus Träume gemacht sind, denke ich, aber der größere Traum gewinnt ihn. ”

Und jetzt haben die beiden ihre Geschwisterreste gestoppt. Sie können offen über ihre Liebe zueinander und die Freude sprechen, dies gemeinsam zu tun. Sam ist bereit für den europäischen Spieler des Jahres

Share.

Comments are closed.