AUGUSTA, Ga. — Schweißperlen tropften von seinem Gesicht und punktierten den lavendelfarbenen Rollkragenpullover, den er am Samstag trug, einen Rückblick auf das letzte Mal, als Tiger Woods die Masters gewann, und ein Zeichen der harten Arbeit, die an einem weiteren aufregenden Tag in Augusta National geleistet wurde.

Woods stellte sich in Position für eine Chance auf eine 15. große Meisterschaft und zum ersten Mal seit 2005 beim Masters, dem Jahr, in dem der Red Mock Rollkragenpullover im Mittelpunkt der Finalrunde stand, in dem sein berühmter Chip-In für Birdie hinter dem 16. Grün stand, bevor er schließlich in einem Playoff gewann.

“Es ist eine Weile her, dass ich hier im Wettbewerb stand”, sagte Woods, der die letzte Runde mit 2 Schlägen zurück von Molinari beginnen wird und mit Finau bei 11 unter. “Aber dann zählen wieder die letzten beiden Majors für etwas. Ich war im Mix mit der Chance, in den letzten zwei Jahren große Meisterschaften zu gewinnen. Und das hilft.”

Woods führte auf den hinteren neun bei Carnoustie letzten Sommer, nur um zwei entscheidende Bogeys zu machen, während Molinari stabil blieb und die letzte Runde von The Open ohne Bogey spielte, um den Claret Jug zu hissen.

Ein Monat später, Woods, 4 Schläge zurück in die Finalrunde in Bellerive, mit einer Sonntagsladung, einer Finalrunde 64, bevor er hinter Brooks Koepka auf Platz zwei kam.

Molinari schoss am Samstag 66 und hat in den letzten beiden Runden kein Bogey gemacht, mit nur einem für das Turnier – am Donnerstag am 11. Loch. Seit dem letztjährigen Masters hat Molinari, 36, vier weltweite Siege erzielt, darunter The Open, die BMW Championship der European Tour und das Arnold Palmer Invitational im vergangenen Monat.

Alle 14 der wichtigsten Siege von Woods sind mit mindestens einem Teil der 54-Loch-Führung gekommen, aber diese Statistik schmälert die Tatsache, dass er mehrmals in einer Finalrunde vor dem Rallyesport hinterhergelaufen ist.

“Es wird interessant sein, zu sehen, ob dieser Wind aufkommt, wie es vorhergesagt wird, 15, 20 Meilen pro Stunde um diesen Golfplatz herum wird gereizt sein,” sagte Woods. “Und um engagiert zu sein, schlagen Sie die richtigen Schläge und dann hoffentlich machen wir es richtig.”

Woods versäumte es, das Par-5 zweite Loch am Samstag zu birdie und schien sich im Augusta-Sand zu drehen, als Spieler wie Finau, Webb Simpson und Patrick Cantlay ihren Weg mit dem ehrwürdigen Kurs hatten.

Alle drei Schüsse 64, einer aus dem Kursrekord von Nick Price und Greg Norman, und produzierten zuerst ein Masters: Das Turnier, das noch nie mehr als eine Punktzahl von 64 oder besser gesehen hatte, hatte drei an einem Tag.

Aber nach einem Bogey am fünften Loch des Par-4 – seinem dritten des Turniers, nachdem er jedes Mal einen Fairway-Bunker gefunden hatte – hatte Woods ein kurzes Gespräch mit sich selbst, als er zum sechsten Tee ging.

“Sei einfach geduldig,” sagte er. “Sehr einfach. Der Golfplatz ist sicherlich erhältlich, viele Ergebnisse gehen da raus. Einer der Ams (Amateure) war früher da draußen (Takumi Kanaya, der 68 schoss). Er war 4 oder 5 Jahre alt. Patrick (Cantlay) ging runter. Tony war offensichtlich 6 bis 8 Jahre alt. Sei einfach geduldig. Lass die Runde bauen. Wir haben einen langen Weg vor uns.”

Dann schlug Woods beim Par-5 15. seinen zweiten Schlag knapp über das Grün von 218 Yards und traf einen weiteren schönen Pitch, um das Birdie aufzustellen, und fügte sein letztes Birdie beim Par-3 16. hinzu, rollte in einem 7-Fuß-Roller, der ihm half, bei 205, 11 unter Par.

zu enden.

Molinari führt bei 13-unter 203, mit Woods und Finau bei 205. Koepka, nach 69, ist 3 Schüsse zurück von Molinari, mit Simpson und Ian Poulter 4 Schüsse zurück.

Holz schlägt 16 von 18 Grüns für den zweiten geraden Tag und wird für Sekunde in den Grüns in der Regelung gebunden, immer ein wichtiger Faktor für ihn; in allen vier seiner Meistersiege, ordnete er nicht schlechter als Sekunde.