Press "Enter" to skip to content

Skimo-Weltcup in Berchtesgaden – Palzer verpasst Podest knapp

Lokalmador Toni Palzer hat am ersten Tag des Skimo-Weltcup am Jenner bei Berchtesgaden das Podest nur knappp verpasst. In der Disziplin Vertical dominierte das Schweizer Team, das vier von sechs Podiumsplätzen holte.

Für einen Podiumsplatz hat es für Toni Palzer ganz knapp nicht gereicht – acht Sekunden fehlten ihm am Schluss. Immerhin konnte Palzer im letzten Steilhang noch einmal seine einmaligen Kämpferqualitäten zeigen. Am Fuße dieses letzten Abschnitts lag er noch auf Platz fünf, mit einem kurzen Abtritt konnte er aber noch Michele Boscacci aus Italien überholen. “Hab nach drei Minuten schon Sterndl gesehen. Aber jeder hätte gesagt: Jetzt reiß di zam dahoam”, sagte Palzer nach dem Rennen.

Wie hoch sein vierter Platz einzuschätzen ist, zeigt der Abstand zu Robert Antonioli, der 28 Sekunden hinter Palzer Achter geworden ist. Antonioli führt den Gesamtweltcup über alle Disziplinen an. Diesen Titel will ihm Palzer, der in der letzten Saison Zweiter geworden ist, dieses Jahr streitig machen. Die Tagessiege sicherten sich Victoria Kreuzer und Werner Marti.