Press "Enter" to skip to content

Kölns berühmtes Ziegenmaskottchen wurde zum ersten Mal seit 12 Jahren wegen neuer Hygienevorschriften der Bundesliga aus dem Stadion verbannt

Das berühmte Ziegenmaskottchen von COLOGNE wird aufgrund neuer Hygieneregeln der Bundesliga zum ersten Mal seit 12 Jahren aus dem Stadion verbannt.

Die deutsche Mannschaft hatte das Tier Hennes seit 1950 bei jedem Heimspiel – und verpasste zuletzt 2008 ein Spiel.

Hennes der Neunte – in seiner ersten Saison als Clubmaskottchen – hatte acht Vorgänger, seit der Club vor 70 Jahren Ziegenmaskottchen einführte.

Aufgrund der neuen Hygienevorschriften der Chefs der Deutschen Fußballliga (DFL) wird die Ziege jedoch gezwungen sein, sich fernzuhalten.

Er wird nun im Kolner Zoo bleiben, bis die Bundesliga-Beschränkungen aufgehoben werden.

Derzeit sind an Spieltagen nach strengen neuen Regeln nur 322 Personen in und um Stadien erlaubt.

Eigentlich, ALLE Maskottchen im gesamten deutschen Fußball dürfen auf absehbare Zeit keine Stadien betreten.

Die DFL-Behauptung „Persönliche Hygienemaßnahmen sind die wichtigsten Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen“.

Das bedeutet, dass Eintracht Frankfurts Maskottchen – Attila der Adler – auch nicht am Spieltag auftreten darf.

Der unglaubliche Vogel fliegt traditionell vor den Spielen durch sein Stadion und versetzt die Menge in Raserei.

Die Bundesligaspiele beginnen an diesem Samstag wieder. Köln – Spitzname Billy Goats – und dessen Vereinswappen umfasst auch eine Ziege – Gastgeber Mainz am Sonntag im RheinEnergieStadion.

Der Club hat seit 1950 ein Ziegenmaskottchen, als sie vom Zirkus beschenkt wurden.

Es nahm seinen Namen Hennes auf, nachdem die Mitarbeiter beschlossen hatten, ihn nach dem damaligen Trainer Hennes Weisweller zu benennen.

Der jüngste Neuzugang, Hennes IX, hat seine Karriere als Clubmaskottchen erst in dieser Saison aufgenommen, nachdem sein Vorgänger wegen altersbedingter Arthrose in den Ruhestand getreten war.

Der Kölner Geschäftsführer Alexander Wehrle erklärte im vergangenen Sommer: „Wir wollen nicht, dass unser Vereinsmaskottchen jemals Schmerzen im Stadion haben muss.

“Nach dem Aufstieg und der bevorstehenden neuen Saison ist es jetzt der perfekte Abschluss und die perfekte Zeit für Hennes VIII, seinen Ruhestand zu genießen.”