Press "Enter" to skip to content

Havertz räumt ein, dass die PL “viel härter ist als die Bundesliga”.

Kai Havertz sagt, dass die „Premier League viel härter ist als die Bundesliga“, nachdem er sein erstes Spiel für Chelsea beim 3: 1-Sieg gegen Brighton bestritten hat.

Kapitän Jorginho erzielte einen typisch coolen Elfmeter, Außenverteidiger Reece James traf einen Blitz in der oberen Ecke und der beeindruckende Innenverteidiger Kurt Zouma profitierte von einer Ablenkung beim komfortablen Sieg des Blues am Eröffnungswochenende .

Der deutsche Stürmer Timo Werner war die Wahl der Neuankömmlinge und sorgte mit seinem atemberaubenden Tempo und den prägnanten Lauflinien für Chaos.

STELLUNGNAHME: Chelsea bemüht sich um einen leeren Sieg, um das Titelgespräch zu entleeren

Havertz zeigte jedoch ein paar Einblicke in die Qualität, schien aber gegen die Möwen nicht voll fit zu sein. Das deutsche Team sagte, dass ein paar weitere Trainingseinheiten mit seinen neuen Teamkollegen vielleicht geholfen hätten.

Havertz sagte (über den Evening Standard ): „Es war ein sehr hartes Spiel, sehr schwierig, weil ich lange Ferien hatte und zurückkam und fünf oder sechs Tage mit dem Team trainierte. Wichtiger ist, dass wir gewonnen haben, deshalb freue ich mich sehr über mein Debüt.

„Die Premier League ist viel härter als die Bundesliga. Ich habe das im Training gesehen und es auch im Spiel gesehen. Aber ich bin glücklich, 80 Minuten zu spielen und hoffe, dass ich nächste Woche weitermachen kann. “

Havertz fügte hinzu: „Natürlich sind sie eines der besten Teams der Welt. Wir zeigen Respekt, aber wir sind auch ein sehr gutes Team. Es wird ein sehr schweres Spiel, aber auch für sie. Wir werden hart arbeiten und ich denke, wir werden die Chance haben, Punkte zu sammeln. “

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *