Hard gewinnt 2. Halbfinale und steht im Endspiel

0

Der HC Hard steht auch in diesem Jahr im Finale der spusu Handball-Liga. Die Vorarlberger setzen sich am Freitag im letzten Spiel der “best of three”-Halbfinalserie gegen Westwien in der eigenen Halle mit 29:25 (14:12) durch.

Im Endspiel, das im “best of five”-Modus entschieden wird, kommt es nun zum Duell mit dem Grunddurchgangs-Besten UHK Krems, bei dem das Heimrecht liegt.

Zum dritten Mal nacheinander setzt sich Hard somit im Semifinale gegen die Mannschaft aus Wien durch. Die Hietzinger halten die Partie, in der die Heimmannschaft leichte Vorteile hat, bis zum Schluss offen. Auf mehr als bis auf drei Tore kommen die Gäste am Ende aber nicht mehr heran.

Für Hard ist es das neunte Finale in der österreichischen Handball-Liga, sechs Mal holte man den Titel. Im vergangenen Jahr krönten sich die Fivers Margareten zum Champion.

Das Finale zwischen Krems und Hard wird ab 25. Mai ausgetragen.

Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner ist sehr zufrieden mit seiner Mannschaft und meint, als Außenseiter in die Finalserie gegen Krems zu gehen. “Wir gehen heute als verdienter Sieger vom Parkett. Die Jungs haben ein Riesenspiel gezeigt. Wir konnten im richtigen Moment die Tore erzielen und auch unser Torhüter war zur Stelle”, meint der gebürtige Heidelberger nach dem Spiel.

Share.

Leave A Reply