Press "Enter" to skip to content

FC Bayern vor dem Leipzig-Duell: “Es ist einfach ein Spiel”

Am Sonntag empfängt Tabellenführer FC Bayern München Verfolger RB Leipzig zum Spitzenspiel. Doch Hansi Flick misst dem Bundesliga-Gipfel keine besondere Bedeutung bei. Für den Bayern-Trainer ist “es einfach ein Spiel.”

Meister gegen Herbstmeister, Spitzenreiter gegen Zweiter, Wettschießen der Superstürmer – das erste große Titel-Spektakel des Jahres fasziniert die Fußball-Bundesliga. “Jeder fiebert bei solchen Highlights mit”, sagt Flick. “Es ist gerade für den FC Bayern München immer entscheidend, dass man Stärke zeigt. So gehen wir in die Spiele rein. Für viele ist es das sogenannte Endspiel, aber davon möchte ich nichts wissen, weil es sind dann noch 13 Spiele”, erklärt Flick. Für ihn ist es “einfach ein Spiel”. Nicht mehr, nicht weniger.

Zu Beginn der Rückrunde hätten wohl die Wenigsten damit gerechnet, dass der FC Bayern in nur drei Spielen den Vier-Punkterückstand auf Leipzig aufholen könnte. Doch der Herbstmeister spielte zuletzt nicht mehr so souverän auf wie in der Hinrunde, gegen Eintracht Frankfurt setzte es sowohl in der Liga als auch im Pokal eine Niederlage, gegen Gladbach schafften die Sachsen in letzter Minute den Ausgleichstreffer.

Ganz anders sieht das beim FC Bayern aus: 4:0-Sieg bei Hertha BSC, 5:0 daheim gegen Schalke, 3:1 in Mainz, dazu noch der Einzug in das Viertelfinale des DFB-Pokals. Der amtierende deutsche Meister hat bislang alle Spiele im neuen Jahr gewonnen.

“Wir haben es geschafft, wieder den ersten Platz zu erreichen – da hat die Mannschaft ihre enorme Qualität bewiesen.” Hansi Flick

Rückkehr von Hernandez noch offen, Coman im Kader

Allerdings fiel auf: Sobald das Team von Hansi Flick aufgrund einer komfortablen Führung einen Gang zurückschaltet, ist es extrem anfällig. Das war so in Mainz und diese Woche auch im Pokal beim 4:3 gegen Hoffenheim. “Wir sind gut ins Jahr gestartet mit drei Siegen, haben auch in Mainz relativ früh hoch geführt. Wir haben dann einen Gang zurückgeschaltet. Auch gegen Hoffenheim haben wir 4:1 geführt und dann zu viele Chancen zugelassen – das darf nicht sein”, stellt Flick fest.

Vor allem die Verteidigung zeigte sich unkonzentriert. Ob der Langzeitverletzte Lucas Hernandez gegen Leipzig die Abwehr verstärken wird, ließ der Coach offen: “Er ist auf einem guten Weg, wir sind zufrieden mit dem Verlauf, er ist sehr motiviert. Alles andere wird sich am Sonntag zeigen.” Sicher wieder im Kader ist Kingsley Coman. Der Flügelspieler fehlt wegen eines Kapseleinrisses im linken Knie seit Mitte Dezember.

“Leipzig sucht Heil in der Offensive”

Ein wichtiger Faktor für einen Erfolg über die Sachsen wird aber gerade auch die Verteidigung sein. Flick lobt explizit die Offensive rund um 20-Tore-Mann Timo Werner. “Leipzig hat in der Saison gezeigt, was sie können – gerade in der Offensive haben sie Spieler, die sowohl als Team als auch als Individualisten sehr gut funktionieren. Deshalb erwarte ich natürlich eine Mannschaft, die ihr Heil in der Offensive sucht. Sie haben große Qualität, gerade im letzten Drittel – oder dann, wenn man ihnen viele Räume gibt.”

“Unabhängig von den letzten Spielen hat Leipzig enorme Qualität. Es wird ein gutes und interessantes Spiel.” Hansi Flick