Press "Enter" to skip to content

Fans schäumen über Bruno Fernandes’ umstrittenes Tor für Man Utd, als der Ball beim Aufbau gegen Brighton aus dem Spiel zu gehen scheint

 

FANS waren wütend, nachdem VAR nicht eingegriffen und Bruno Fernandes ‘Tor für Manchester United nicht zugelassen hatte.

Nicht einer, sondern ZWEI Vorfälle standen zur Debatte – aber nicht nach Angaben der Spielbeauftragten.

Erstens schien der Ball im Vorfeld von Uniteds zweitem Tor beim 3: 0-Sieg gegen Brighton außer Spiel zu sein.

Mason Greenwood kontrollierte es auf der Touchline, aber Bilder und Wiederholungen schienen zu zeigen, dass sich der Ball über der Touchline befand.

Und dann, Momente später, wurde Luke Shaw ein Pass nach links in die Box gefüttert, den er durch die Box überquerte, was dazu führte, dass der portugiesische Star ihn schließlich bekam und fertig wurde.

Aber das Bein des Linksverteidigers schien eindeutig im Abseits zu stehen – aber diejenigen, die VAR verwalten, konnten nicht eingreifen.

Und das ließ die Zuschauer von Sky Sports wütend werden, als sie ihren Ärger auf Twitter auslösten.

Einer sagte: „Greenwood hat den Ball nicht gespielt, VAR hat das mögliche Abseits nicht überprüft. Ich sage dir, dass es nur für diese Menge passiert. “

Ein anderer sagte: „Shaw Abseits im Aufbau nicht überprüft, Ball aus dem Spiel von Greenwood. VAR keine Schecks. Ziel sollte nicht zählen. so schnell. f ** k vereint. ”

Ein anderer Zuschauer sagte: “Jammy b ****** s Shaw steht im Abseits und Greenwood hatte den Ball aus dem Spiel für United.”

Ein anderer twitterte: „VAR-Beamte behaupten, 30 Sekunden seien zu lang, um den Fehler der Assistenten beim Aufbau des MU-Tores zu korrigieren (der Ball ist aus dem Spiel geraten, als Greenwood ihn beim Abprall über die Linie zurückholte). Denken wir daran, dass das nächste Mal, wenn VAR behauptet, 50 Sekunden seien in Ordnung, wenn es sich um LFC handelt. “

Und ein anderer sagte: „Der Ball war vor dem Greenwood-Tor außer Spiel. VAR hat die Torstände nicht überprüft.

„Shaw stand im Abseits, aber VAR hat sich nicht einmal die Mühe gemacht, es zu überprüfen oder den Fans zu zeigen, wie er drinnen war. Ziel steht.

0-2 Manutd führt in Brighton. Gute Arbeit @premierleague. ”

Der Sky Sports-Experte Jamie Redknapp versuchte es zur Halbzeit zu erklären.

Der Ex-Star aus Liverpool und Tottenham sagte: “VAR hat es genau dort geschafft, das zweite Tor zu erzielen, denn es waren 32 Sekunden, nachdem der Ball tatsächlich aus dem Spiel war.”