Press "Enter" to skip to content

FA-Chef unterstützt UEFA-Entscheidung, „das größte Opfer“ zu bringen

Der Vorstandsvorsitzende des Fußballverbandes, Mark Bullingham, hat die Entscheidung der UEFA unterstützt, die Euro 2020 zu verschieben.

Das Turnier wird nun 12 Monate später aufgrund der Coronavirus-Pandemie stattfinden. Die Daten werden vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 vorgeschlagen.

Die UEFA informierte die Mitgliedsstaaten bei einer Telefonkonferenz am Dienstag mit der FA Gespräche intensivieren mit der Premier League und der English Football League darüber, wann die Saison 2019-20 abgeschlossen sein kann.

“Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen müssen für uns alle das Hauptanliegen sein. Deshalb unterstützen wir die Entscheidung der UEFA, die EURO 2020 zu verschieben, voll und ganz”, sagte Bullingham.

“Wir werden in den kommenden Tagen die Auswirkungen auf alle englischen Teams und unsere Organisation prüfen, einschließlich aller Auswirkungen auf das Datum der Frauen-EURO 2021, auf deren Ausrichtung wir sehr stolz sind.”

“Wir werden weiterhin in Zusammenarbeit mit PL, EFL und unseren Fußballpartnern an den Szenarien arbeiten, die der heutigen Entscheidung der UEFA folgen könnten, und sicherstellen, dass wir bereit sind, sie sofort in die Tat umzusetzen, sobald dies angemessen ist.”

“Bis dahin werden wir weiterhin den Ratschlägen der Regierung und der Gesundheitsbehörden folgen.”

Die Erklärung der UEFA bestätigte keine neuen Daten für die Endrunde der Champions League und der Europa League. Der 27. und 24. Juni wurden gemeldet.

Zu diesem Zeitpunkt gab es auch keine Bestätigung, ob die Euro 2021 der Frauen, die in England ausgetragen wird, aufgrund der Verschiebung des Herrenturniers verschoben wird.

Stattdessen heißt es in der Erklärung, dass Entscheidungen über Termine für andere UEFA-Wettbewerbe „zu gegebener Zeit“ getroffen würden.

Der Football Association of Wales unterstützte zusammen mit FA-Chef Bullingham die Entscheidung, das Turnier auf den Sommer 2021 zu verschieben.

In einer Erklärung heißt es: „Der Fußballverband von Wales unterstützt uneingeschränkt die Entscheidung der UEFA, die EURO 2020 nach einer Telefonkonferenz mit dem europäischen Leitungsgremium heute (17. März) um 12 Monate zu verschieben.

“Der Abschluss von nationalen Wettbewerben in einem beispiellosen Schritt der UEFA hat Priorität. Eine Arbeitsgruppe wurde eingerichtet, um die Möglichkeiten für die UEFA Champions League- und UEFA Europa League-Wettbewerbe in dieser Saison zu prüfen.”

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin nannte es “Das größte Opfer” als er die Verschiebung der Euro 2020 ankündigte.