Press "Enter" to skip to content

Dortmund lehnte "Super Club" -Angebot für Man Utd-Ziel Sancho ab

Laut Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke lehnte Borussia Dortmund ein Angebot eines „Superklubs“ für Jadon Sancho ab.

Der 19-jährige englische Nationalspieler wechselte im August 2017 für 7 Millionen Pfund zur Bundesliga von Man City und steuerte in seiner ersten Saison 12 Tore und 17 Vorlagen bei.

Er wurde in die Bundesliga-Mannschaft des Jahres gewählt und seine Form stieß auf großes Interesse bei einer Reihe von Top-Clubs in ganz Europa, darunter Real Madrid und Manchester United.

Es wurde berichtet, dass Sancho wollte unbedingt nach Old Trafford, überlegte es sich aber anders wollte Champions League Fußball spielen.

Watzke erzählte Ruhr Nachrichten: „Ein Chef eines der Supervereine hat mich im Frühjahr gefragt, ob es eine Chance gibt [to sign Sancho]aber ich sagte ihm sofort, er solle es vergessen und er kontaktierte mich nie wieder.

"Er wusste, dass ich meinte, was ich sagte."

Obwohl Watzke die Spekulationen, dass Sancho Dortmund verlassen wird, konsequent ablehnt, räumt er nun ein, dass Sancho nicht für immer im Verein sein wird.

"Es gibt nicht viele 19-Jährige mit einem solchen Potenzial", so Watzke. „Er ist auch kein Spieler aus der Region oder jemand, der irgendeine Verbindung dazu hätte.

„Wenn Sie einen Spieler wie Jadon Sancho haben, müssen Sie die Situation jedes Jahr neu bewerten. Alles andere wäre nicht ehrlich. Wenn ein ausländischer Spieler nicht überzeugt ist, dass der Verein genau zum richtigen Zeitpunkt für ihn passt, ergibt das einfach keinen Sinn. “