Der Liverpooler Ausgestoßene Shaqiri wird bis mindestens Januar im Exil in Anfield bleiben, da die Roten keine neuen Versetzungsangebote erhalten

0

LIVERPOOL-Ausgestoßener Xherdan Shaqiri soll Berichten zufolge das Exil in Anfield fortsetzen, ohne neue Angebote für den Flügelspieler der Roten.

Der 28-jährige Schweizer Star war in dieser Saison bisher nur in einem Spieltag vertreten.

Er traf in seinem 75-minütigen Cameo gegen Lincoln, traf aber unter Jürgen Klopp, der auf eine Abreise hinwies, in der Hackordnung.

Die Ankunft von Diogo Jota von den Wölfen war eine weitere schlechte Nachricht für den ehemaligen Star von Bayern München und Inter Mailand.

Und alle Hoffnungen auf einen Terminwechsel scheinen enttäuscht zu sein.

Er sieht jetzt so aus, als müsste er mindestens bis Januar warten, um woanders eine Chance zu bekommen.

Laut Goal erhielten die Roten in diesem Sommerfenster keine formellen Angebote für Shaqiri und wollten ihm nicht erlauben, ausgeliehen zu gehen.

Roma und Sevilla zeigten beide Interesse im Januar und hatten Angebote abgelehnt, sind aber nicht für den Premier League-Sieger zurückgekommen.

Es war die Rede davon, dass Lazio einen Schritt machen könnte, sich aber gegen ein Angebot entschieden hat.

Shaqiri kam 2018 zu Liverpool und kam für 13 Millionen Pfund aus Stoke an.

Der 82-köpfige Schweizer Nationalspieler hat acht Tore in 42 Reds-Spielen erzielt, sechs in 30 in seiner ersten Saison.

Er hat noch drei Jahre Zeit, um seinen Anfield-Vertrag abzuschließen, sieht sich aber auf dem Weg, in den kommenden Monaten nicht mehr im Bild der ersten Mannschaft zu stehen.

Share.

Comments are closed.