Adrian Lewis und Stephen Bunting mussten sich aus dem Darts World Grand Prix zurückziehen, nachdem sie positiv auf Coronavirus getestet hatten. 

0

ADRIAN LEWIS und Stephen Bunting haben sich beide vom World Grand Prix zurückgezogen, nachdem sie positiv auf Covid-19 getestet hatten.

Das Paar sollte am Dienstagabend in der ersten Runde des neu arrangierten Majors spielen.

Das Turnier findet hinter verschlossenen Türen in der Ricoh Arena von Coventry statt.

Alle an der Veranstaltung beteiligten Spieler und Mitarbeiter wurden bei der Ankunft am Montag getestet.

Und nur zwei der Ergebnisse kehrten mit positiven Ergebnissen zurück.

Lewis ist zweimaliger PDC-Weltmeister und Bunting hat zuvor die Lakeside-Weltmeisterschaft gewonnen.

Die Dartstars werden nun nach Hause zurückkehren, um gemäß den Richtlinien der Regierung zu isolieren.

SunSport geht davon aus, dass die beiden Männer für dieses Event kein Preisgeld erhalten, da sie nicht gespielt haben.

Der 35-jährige Stoke-Werfer Lewis sollte in der ersten Runde gegen Chris Dobey spielen.

Aber er wird jetzt durch Simon Whitlock ersetzt – vorausgesetzt, der Australier besteht seinen eigenen Coronavirus-Test.

Der 35-jährige St. Helens-Star Bunting, der in den letzten 32 gegen Jamie Hughes spielte, wird durch den Niederländer Jeffrey De Zwaan ersetzt.

Beide Spiele finden nun am Mittwochabend statt.

Wenn entweder Whitlock oder De Zwaan positive Ergebnisse erzielen, erhalten ihre Gegner ein Wiedersehen in die zweite Runde.

Share.

Comments are closed.