Press "Enter" to skip to content

Umbau des Kreuzfahrt-Geschäfts spült Millionen in Kassen von TUI

Frankfurt (Reuters) – Der Reisekonzern TUI baut sein Kreuzfahrtgeschäft um.

Umbau des Kreuzfahrt-Geschäfts spült Millionen in Kassen von TUIUmbau des Kreuzfahrt-Geschäfts spült Millionen in Kassen von TUI

Die TUI-Kreuzfahrttochter Hapag-Lloyd Cruises werde an das Gemeinschaftsunternehmen TUI Cruises verkauft, an dem TUI und der Kreuzfahrtriese Royal Caribbean Cruises jeweils die Hälfte der Anteile halten, wie TUI am Freitag mitteilte. Der Wert der Transaktion belaufe sich auf 1,2 Milliarden Euro ohne Nettoverschuldung und führe zu einem Netto-Barmittelzufluss von circa 700 Millionen Euro. Die TUI-Aktien legten um drei Prozent zu.

TUI hat sein Kreuzfahrt-Geschäft in den vergangenen Jahren kräftig ausgebaut. 2008 gründete der Reisekonzern das Gemeinschaftsunternehmen TUI Cruises, das die “Mein Schiff”-Flotte betreibt. Nun soll sich das Joint Venture auch um das Segment der Luxus- und Expeditionskreuzfahrten kümmern. Zu Hapag-Lloyd Cruises gehören etwa die MS Bremen, die MS Europa oder die Hanseatic Nature. Im Zuge der Transaktion sei geplant, die bislang aus fünf Schiffen bestehende Luxus- und Expeditionsflotte in den kommenden Jahren zu erweitern.

Copyright 2020 Thomson Reuters. Für Auflagen hier klicken..