Press "Enter" to skip to content

Tiefensee: Kramp-Karrenbauer versucht Rot-Rot-Grün zu spalten

ERFURT (dpa-AFX) – Thüringens SPD-Chef Wolfgang Tiefensee hat dem CDU-Vorschlag, Grüne oder SPD sollten einen Kandidaten für die Wahl zum Ministerpräsidenten aufstellen, eine prompte Absage erteilt. Der Vorschlag von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sei “der untaugliche Versuch”, Rot-Rot-Grün zu spalten, schrieb Tiefensee am Freitag auf Twitter. Die Thüringer CDU müsse klar entscheiden, ob sie bei einer Ministerpräsidenten-Neuwahl Bodo Ramelow verhindern wolle oder nicht. Tiefensee: “Der beste Weg ist eine Selbstauflösung des Landtages und Neuwahlen.” Zuvor hatte schon Thüringens Grünen-Fraktionschef Dirk Adams den Vorschlag Kramp-Karrenbauers kritisiert./hum/DP/mis