Press "Enter" to skip to content

ROUNDUP/Aktien New York: Anleger nehmen nach starker Woche Kursgewinne mit

NEW YORK (dpa-AFX) – Vor dem Wochenende haben Anleger an den US-Börsen Kursgewinne eingestrichen. Der Dow Jones Industrial , der am Vortag auf ein historisches Hoch gestiegen war, gab am Freitag im frühen Handel um 0,65 Prozent auf 29 186,40 Punkte nach. Für die zu Ende gehende Börsenwoche zeichnet sich dennoch ein Zugewinn von mehr als drei Prozent ab.

Auch ein unverändert robuster Arbeitsmarkt konnte Investoren nicht mehr zu Aktienkäufen bewegen. Wie das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte, wurden im Januar 225 000 neue Jobs geschaffen. Das ist deutlich mehr als die von Analysten erwarteten 165 000 neuen Stellen. Zudem wurde die Entwicklung in den beiden Vormonaten leicht nach oben korrigiert.

Der marktbreite S&P 500 gab um 0,46 Prozent auf 3330,50 Zähler nach. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 0,53 Prozent auf 9395,60 Punkte nach unten. Beide Indizes hatten am Donnerstag wie der Dow Jones Rekordmarken erreicht.

Knock-Outs zum Dow Jones

Kurserwartung

Dow Jones-Index wird steigen
Dow Jones-Index wird fallen
Höhe des Hebels

510152030
510152030

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Die Aktien der Spieleentwickler Activision Blizzard und Take-Two Interactive schlugen unterschiedliche Richtungen ein. Während Activision Blizzard nach einem starken Quartal um drei Prozent zulegten, brachen Take-Two Interactive um fast elf Prozent ein. Nach enttäuschenden Prognosen des Unternehmens waren die Aktien der größte Verlierer im Nasdaq 100.

T-Mobile US meldete für das vierte Quartal einen Gewinnsprung und ein starkes Kundenwachstum. Die Papiere der Tochter der Deutschen Telekom legten um 0,5 Prozent zu.

Pinterest schnellten um mehr als elf Prozent hoch. Das soziale Fotonetzwerk erreichte im vierten Quartal beim Umsatz erstmals die Marke von einer Milliarde US-Dollar. Auch das Nutzerwachstum kam gut an. Um mehr als sechs Prozent ging es nach einem starken vierten Quartal für den Fahrdienstanbieter Uber aufwärts.

Ebay fielen um 3,9 Prozent. Die Betreiberin der New Yorker Börse, die Intercontinental Exchange Inc (ICE) , hat die Pläne zum Kauf des Online-Marktplatzes ad acta gelegt. Ebay hatte kein Interesse an einer Übernahme gezeigt und Analysten zudem die Logik eines solchen Deals angezweifelt. Die ICE-Aktien gewannen 3,7 Prozent./bek/stw