Press "Enter" to skip to content

Pressestimme: ‘Münchner Merkur’ zu Thüringen

MÜNCHEN (dpa-AFX) – ‘Münchner Merkur’ zu Thüringen

Zurück bleibt ein riesiger Scherbenhaufen: In der FDP rollt die Austrittswelle, über der CDU tobt ein Shitstorm, und die Parteichefs Kramp-Karrenbauer und Lindner sind in ihrer Autorität massiv, vielleicht sogar irreversibel beschädigt. Denn es ist auch ihr Führungsversagen, dass aus dem Unvermögen von Landespolitikern in Erfurt am Ende eine weltweit beachtete Affäre werden konnte, in der Rechtsradikale die Staatsparteien CDU und FDP vorführten. Den Rechtsextremen um Björn Höcke klandestin die Hand zu reichen, war ein unverzeihlicher Anfängerfehler. Kein deutscher, auch kein ostdeutscher Politiker sollte je vergessen, welch heftige Erschütterungen das auch 75 Jahre nach Kriegsende noch immer in dem Staat auslöst, der einst Hitler und den Holocaust hervorgebracht hat./yyzz/DP/zb