Die deutschen Aktien fallen zum Handelsschluss; DAX um 2,49% gefallen. 

0

Investing.com – Deutschland Aktien waren nach dem Handelsschluss am Donnerstag niedriger, da Verluste in den Sektoren Transport & Logistik, Telekommunikation und Software zu niedrigeren Aktien führten.

Der DAX fiel zum Handelsschluss in Frankfurt um 2,49%, während der MDAX-Index 1,53% und der TecDAX-Index 2,22% verlor.

Die besten Ergebnisse der Sitzung im DAX erzielte die Bayer AG NA (DE: BAYGN), die um 0,66% oder 0,29 Punkte fiel und zum Handelsschluss bei 43,98 handelte. Die Vonovia SE (DE: VNAn) fiel um 0,78% oder 0,46 Punkte und endete bei 58,80, und die Deutsche Wohnen AG (DE: DWNG) fiel im späten Handel um 1,24% oder 0,560 Punkte auf 44,690.

Die schlechtesten Ergebnisse der Sitzung waren Fresenius SE & Co KGAA O.N. (DE: FREG), der um 4,22% oder 1,600 Punkte fiel und zum Handelsschluss bei 36,315 handelte. BASF SE NA O.N. (DE: BASFN) fiel um 3,93% oder 2,140 Punkte und endete bei 52,310, und die Merck KGaA (DE: MRCG) fiel um 3,75% oder 4,82 Punkte auf 123,78.

Die Top-Performer im MDAX waren HelloFresh SE (DE: HFGG), das um 1,19% auf 51,05 stieg, Aroundtown Property Holdings PLC (DE: AT1), das um 0,98% auf 4,524 zulegte, und Metro Wholesale & Food Specialist AG (DE: B4B) ), die um 0,21% zulegten und bei 8,5060 schlossen.

Die schlechtesten Ergebnisse erzielten die Duerr AG (DE: DUEG), die im späten Handel um 4,75% auf 27.300 fiel, die Stroeer SE (DE: SAXG), die 4,59% verlor und sich bei 64.400 niederließ, und die Cancom SE O.N. (DE: COKG), der zum Handelsschluss um 4,44% auf 43,940 fiel.

Die Top-Performer des TecDAX waren Morphosys AG O.N. (DE: MORG), die unverändert 0,00% auf 102,800 betrug, Varta AG (DE: VAR1), die um 0,34% auf 119.000 sank, und Draegerwerk VZO O.N. (DE: DRWG_p), der 0,82% verlor und bei 72,900 schloss.

Die schlechtesten Ergebnisse erzielten LPKF Laser & Electronics (DE: LPKG), das im Späthandel um 5,45% auf 19,240 zurückging, Eckert & Ziegler AG O.N. (DE: EUZG), die 5,45% verlor und sich bei 43,760 niederließ, und Cancom SE O.N. (DE: COKG), der zum Handelsschluss um 4,44% auf 43,940 fiel.

Die fallenden Aktien übertrafen die an der Frankfurter Wertpapierbörse um 566 auf 107 und 68 und 68 endeten unverändert.

Die Aktien der Bayer AG NA (DE: BAYGN) fielen auf 5-Jahrestiefs; 0,66% oder 0,29 auf 43,98 verlieren.

Der DAX-Volatilitätsindex, der die implizite Volatilität von DAX-Optionen misst, stieg um 14,94% auf 28,77.

Die Gold-Futures für die Lieferung im Dezember stiegen um 0,00% oder 0,05 auf 1907,35 USD je Feinunze. An anderer Stelle im Rohstoffhandel fiel Rohöl für die Lieferung im November um 0,78% oder 0,32 auf 40,72 USD pro Barrel, während der Brent-Ölkontrakt im Dezember um 0,81% oder 0,35 USD auf 42,97 USD pro Barrel fiel.

EUR / USD fiel um 0,37% auf 1,1702, während EUR / GBP um 0,39% auf 0,9060 stieg.

Die US-Dollar-Index-Futures stiegen um 0,47% auf 93,802.

Share.

Comments are closed.