Press "Enter" to skip to content

Clevere Tipps, die mein monatliches Sparziel mehr als verdoppelt haben

Cleveres Sparen gehört zum erfolgreichen Investieren dazu. Wer keinerlei Gelder von seinen Einkünften zu Sparzwecken abzwackt, dem fehlt eine grundlegende Voraussetzung, um an der Börse aktiv zu sein: nämlich die notwendigen Mittel.

Clevere Tipps, die mein monatliches Sparziel mehr als verdoppelt habenClevere Tipps, die mein monatliches Sparziel mehr als verdoppelt haben

Allerdings ist das Sparen eine Wissenschaft für sich und mithilfe von Techniken, Tipps und Tricks können eifrige Sparer ihre monatlichen Sparquoten und langfristigen Ziele besser erreichen.

Werfen wir in diesem Sinne einen Foolishen Blick darauf, welche Spartechniken mir geholfen haben, mehr zu sparen. Ich würde sogar sagen, dass sie im Endeffekt zu einer Verdopplung meiner Sparrate beigetragen haben.

1. Spare am Monatsanfang

Ein erster, ganz wichtiger Mechanismus dabei war die grundlegende Erkenntnis, dass das Wann beim Sparen eine wichtige Bedeutung hat. Als Spar-Beginner oder jemand, der gerade erst seine ersten Einkünfte erhält, neigt man dazu, einfach mal drauflos zu konsumieren und im Endeffekt zu sehen, was übrig bleibt. Allerdings ist das bereits eine Weichenstellung, die das Einsparpotenzial limitieren kann.

Viel effektiver ist es nämlich, gleich zu Beginn des Monats oder eben beim Gehaltseingang zu sparen, sofern dieser nicht am Monatsanfang liegt. Wer hier direkt einen Teil abzwackt, wird in der Folge viel bewusster konsumieren, eben sparsamer, weil er über eine gänzlich andere Ausgangslage verfügt als jemand, der mal schaut, wo die Reise hingeht.

Gleichzeitig bietet es sich an, das gesparte Geld woanders zu parken als das Geld, das für die alltäglichen Dinge verwendet wird. Durch die räumliche Trennung entsteht nämlich weniger Verlockung, doch an das Gesparte heranzugehen, was ebenfalls zum besseren Erreichen der eigenen Sparziele führt. Am Monatsbeginn oder direkt beim Gehaltseingang zu sparen kann daher einen bedeutenden Unterschied ausmachen und langfristig die Spar-Spreu vom Weizen trennen.

2. Lass Sparen alltäglich werden

Eine zweite Technik, um erfolgreicher und auch mehr zu sparen, ist zudem, das Beiseitelegen von Geld alltäglich werden zu lassen. Mithilfe von fixen Sparplänen und einer Summe X, die bei jedem Monatsbeginn vom Konto abgeht, ist hier bereits ein großer Schritt getan, um im Alltag das Sparen gar nicht effektiv zu merken. Allerdings gibt es hier auch weitere Faktoren, die man beachten sollte.

Beispielsweise existieren gewisse Tricks, wie man effizienter und auch mehr sparen kann. Angefangen von der 2-Euro-Methode, bei der man jedes Zweieurostück beiseitelegt, oder aber an jedem Wochenende sein Kleingeld in ein Münzgefäß packt, es existieren viele Tricks und Kniffe, wie man zusätzlich etwas Geld beiseitelegen kann.

Gerade das vermeintliche Kleinvieh, das man ansonsten hier und da an jeder Ecke ausgibt, kann langfristig einen bedeutenden Unterschied ausmachen. Alleine das Beiseitelegen des Kleingeldes zur Mitte und zum Ende einer jeden Woche wird in vielen Fällen wohl ein großes Gefäß benötigen. Zumindest, wenn man das einfach mal ein Jahr lang ausprobiert.

3. Definiere konkrete Sparziele

Zu guter Letzt ist es außerdem ratsam, konkrete Sparziele zu definieren. Wer beispielsweise eine konkrete Summe oder auch eine finanzielle Vorstellung mit seinen Sparplänen verbindet, wird langfristig effizienter sparen und besser dabeibleiben als jemand, der einfach ohne Plan spart. Das hängt an dieser Stelle auch stark von der eigenen Motivation ab.

Dabei kann ist es grundsätzlich egal, ob es die finanzielle Freiheit ist, von der man träumt, die jedoch ein langfristiges Ziel sein kann, oder aber die Altersvorsorge oder aber auch materielle Dinge wie ein neues Auto, ein Urlaub oder andere Dinge: Konkrete Ziele können einen starken Motivationsschub verleihen.

Das Kind einfach bloß beim Namen zu nennen kann daher nicht bloß neue Geister wecken, sondern auch bestehende weiter animieren, am Ball zu bleiben. Ziele sind daher ein wichtiger Maßstab für den eigenen Erfolg – nicht bloß beim Sparen.

Cleverer Sparen – los geht’s!

Wie gesagt, Sparen ist vom Grundsatz her eine Wissenschaft für sich, allerdings ist es möglich, mit einfachen Kniffen effizienter und erfolgreicher Geld beiseitezulegen. Mir haben die obigen Tipps jedenfalls geholfen, mehr Geld zu sparen. Und vielleicht wird es dir mit diesen ebenfalls so ergehen.

Ist das die „nächste Netflix“?

Zurzeit nimmt ein Trend Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen.

Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von denen wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird… und die die „nächste Netflix“ werden könnte. Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Motley Fool Deutschland 2020

Foto: The Motley Fool