Press "Enter" to skip to content

Börsenkonzern ICE nimmt Abstand von Ebay-Übernahme

New York (Reuters) – Der Börsenbetreiber Intercontinental Exchange (ICE) rückt ab von einer Übernahme des Online-Auktionshaus Ebay.

Börsenkonzern ICE nimmt Abstand von Ebay-ÜbernahmeBörsenkonzern ICE nimmt Abstand von Ebay-Übernahme

Das ICE-Management gab am Donnerstag nach US-Börsenschluss bekannt, dass dies kein Thema mehr sei. Es habe beschlossen, dass Möglichkeiten einer Transaktion mit Ebay nicht länger geprüft werden. Die Mitteilung sorgte für Aufregung an der Wall Street. Im nachbörslichen Handel lagen ICE-Aktien fast drei Prozent im Plus, nachdem sie in der regulären Sitzung noch bis zu 6,5 Prozent abgerutscht waren. Der Ebay-Kurs brach nachbörslich um nahezu sieben Prozent ein.

Am Dienstag hatte ICE bestätigt, an Ebay herangetreten zu sein, um eine Reihe von Optionen auszuloten. Das Online-Auktionshaus sei darauf aber nicht eingegangen. Zuvor waren in Medienberichten angebliche Übernahmepläne des ICE-Konzerns durchgesickert, zu dem unter anderem die traditionsreiche New Yorker Börse Nyse gehört. Demnach würde Ebay dabei mit mehr als 30 Milliarden Dollar bewertet.

Copyright 2020 Thomson Reuters. Für Auflagen hier klicken..