Press "Enter" to skip to content

AKTIE IM FOKUS: Anleger der Credit Suisse vergrätzt nach Trennung von Chef Thiam

ZÜRICH (dpa-AFX) – Der Wechsel an der Konzernspitze der Credit Suisse hat am Freitag zu kräftigen Kursverlusten bei den Aktien der Schweizer Großbank geführt. Die Papiere büßten am Morgen als Schlusslicht im SMI 3,17 Prozent auf 12,38 Franken ein. Damit wurde ein Teil der Kursgewinne der vergangenen Handelstage ausradiert.

JPMorgan-Analyst Kian Abouhossein wertet es als kurzfristig negativ, dass sich die Bank von ihrem bisherigen Vorstandschef (CEO) Tidjane Thiam getrennt hat, da einige Großaktionäre Thiam zuvor öffentlich unterstützt hätten. Zudem habe sich die Credit Suisse unter der Führung des Managers mit Blick auf die Kosten und das Vermögensmanagement gut entwickelt, schrieb er, auch wenn das Investmentbanking und Kapitalmarktgeschäft Höhen und Tiefen gehabt habe.

Begrüßt wurde von Analysten aber zugleich, dass mit Thomas Gottstein der bisherige Leiter der Universalbank Schweiz in die Fußstapfen von Thiam tritt. Gottstein sei der logische Nachfolger, hieß es. Er gelte als fähig und integer./ck/mis