Welden: Das Weldener Marktfest ist abgesagt worden.

0

Welden: Das Weldener Marktfest ist abgesagt worden.

Wegen der Corona-Restriktionen hat der Bürgermeister beschlossen, das Marktfest abzusagen. In Ehgatten will der Gemeinderat Baurecht schaffen. Die Reinigung der Bürgersteige hat sich geändert.

Das Marktfest in Welden ist abgesagt worden.

Im Ortsteil Ehgatten ist es schwierig, zu bauen. Das will der Gemeinderat in Welden nun ändern. Außerdem war die Gruppe für die Gehwegreinigung und das Marktfest zuständig. Das Marktfest wird in diesem Jahr nicht in Welden stattfinden, so Bürgermeister Stefan Scheider. Auch in abgespeckter Form ist es nicht dasselbe. Dafür gibt es klare Gründe: So soll der Markt weder Festivalcharakter haben, noch große Menschenmengen oder auswärtige Besucher anlocken. “Ich habe das Marktfest deshalb kurzerhand abgesagt”, so Stefan Scheider.

“Wir müssten eine Einbahnstraße bauen, wir könnten keine Stände aufstellen, wenn die Abstände eingehalten werden müssten. In Welden ist das alles nicht möglich.” Auch wenn die Vereine lieber etwas auf die Beine gestellt hätten, um Geld zu verdienen, hätten sie Verständnis für die Entscheidung des Marktes Welden gezeigt.

Änderungen bei der Gehwegreinigung

Wenn es um Weldens öffentliche Straßen und Gehwege geht, wer reinigt sie? Mit dieser Frage beschäftigte sich der Marktgemeinderat in einer kürzlich stattgefundenen Sitzung. Es ging um die neue “Verordnung über die Unterhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehwege.” Diese Anpassungen, so Bürgermeister Stefan Scheider, wurden durch eine gesetzliche Aktualisierung des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes notwendig.

Die Grundstückseigentümer sind nach der neuen Regelung weiterhin für die Reinigung und Sicherung der Gehwege verantwortlich. Die Verpflichtung ist aber nicht mehr auf bestimmte Stunden oder Wochentage beschränkt, sondern muss nach Bedarf erfüllt werden. Darauf hat sich der Marktgemeinderat geeinigt.

Der Marktgemeinderat Ehgatten will Baurecht schaffen.

Für den Ortsteil Ehgatten wurde eine Außenbereichssatzung mit anschließender Auslegung beschlossen. Der Marktgemeinderat hatte dies einstimmig beschlossen. Die Satzung ermöglicht es der Gemeinde Welden unter bestimmten rechtlichen Voraussetzungen, die Errichtung von Wohngebäuden, kleinen Handwerks- oder Gewerbebetrieben im baurechtlichen Außenbereich zu fördern. Ein Bauantrag war der Auslöser für die Außenbereichssatzung. Laut Scheider hatte das Landratsamt entschieden, dass in Ehgatten baurechtlich “nichts geht”.

Baurechtlich ist Ehgatten im Außenbereich angesiedelt. “Ein Wintergarten oder eine Terrassenüberdachung kann in einem bestehenden Gebäude erneuert…. werden. Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply