Weißenhorn: Peri baut jetzt mit einem 3D-Betondrucker ein Haus in den Vereinigten Staaten.

0

Weißenhorn: Peri baut jetzt mit einem 3D-Betondrucker ein Haus in den Vereinigten Staaten.

Nach Beckum und Wallenhausen baut der Bauzulieferer Peri aus Weißenhorn jetzt in Arizona das nächste Haus mit einem 3D-Betondrucker.

Peri baut jetzt mit einem 3D-Betondrucker ein Haus in den Vereinigten Staaten.

Das Weißenhorner Bauunternehmen Peri will künftig auch in den USA Häuser mit 3D-Betondruckern bauen. Das erste Projekt, das in den kommenden Wochen fertiggestellt wird, ist ein eingeschossiges Einfamilienhaus in Tempe, Arizona, so das Familienunternehmen aus dem Landkreis Neu-Ulm. “Es ist eines der ersten Hausbauprojekte in den Vereinigten Staaten, bei dem das 3D-Druckverfahren zum Einsatz kommt, und es hat alle behördlichen Genehmigungsverfahren vollständig und erfolgreich durchlaufen.”

Peri, das weltweit über 9400 Mitarbeiter beschäftigt, ist bekannt für die Herstellung von Gerüsten und Schalungssystemen, die bei der Produktion von Betonteilen eingesetzt werden. Als neues Geschäftsfeld werden derzeit Beton-Drucker für den Druck kompletter Bauwerke eingesetzt. Dazu hatte Peri Anteile an einem dänischen Drucktechnik-Unternehmen erworben.

In Wallenhaus wurde das erste mit einem 3D-Betondrucker hergestellte Wohnhaus fertiggestellt.

Im vergangenen Jahr stellte das Unternehmen zwei Musterhausprojekte in Deutschland fertig, eines im nordrhein-westfälischen Beckum, das andere in Wallenhausen, Deutschland.

Das Gebäude in den Vereinigten Staaten wird voraussichtlich im September bezugsfertig sein. Bauherr ist die Gruppe “Habitat for Humanity”, die Wohnhäuser für Arme baut. (dpa/lby)

Share.

Leave A Reply