Als 

When Disney (NYSE:DIS) schließlich die Details seines kommenden Disney+ Streaming-Dienstes am vergangenen Donnerstag enthüllte, stiegen die Aktien des Unterhaltungskonzerns am Freitag um 11,5% an und markierten damit den größten eintägigen Pop seit einem Jahrzehnt.

Netflix  (NASDAQ:NFLX) lädt jetzt für seinen populärsten Plan auf — es ist offensichtlich, dass das Haus der Maus Verbraucher Disney+ als relatives Schnäppchen zu anderen Video-Streaming-Dienstleistungen ansehen möchte, wenn es diesen November beginnt.

Twenty-First Century Fox (NASDAQ:FOX) (NASDAQ:FOXA) erwerben würde.

Make no mistake, with much of Fox’s content to be offered alongside Disney’s existing portfolio, it’s no coincidence that mammoth $71 billion deal just closed a few weeks ago, actually, according to Disney management, the Fox purchase uldn’t have happened had it is not been integral to Disney’s streaming vision.

.

Disney’s $71 Milliarden Wette auf Streaming

In einem Interview mit CNBC letzte Woche sagte Bob Iger, CEO von Disney:

.

.

Deadpool, AvatarX-MenFantastic Four, This Us, Modern Family.

Aber in Verbindung mit Disneys bereits beneidenswertem Inhaltsbestand – von seinen Namensschmiede-Studios und TV-Sendern bis hin zu Marvel, Lucasfilm, Pixar und ABC – lässt sich nicht leugnen, dass die große Zahl familienfreundlicher Titel in Fox’ Vermögenswerten das Leistungsversprechen von Disney+ auf eine Weise stärkt, die Disney allein nicht erreichen konnte.

>Dieser Artikel erschien ursprünglich im Motley Fool.