Warren zielt auf rassistische Ortsnamen ab

0

Ein neuer Gesetzentwurf des Kongresses zielt darauf ab, ein Gremium einzurichten, das dazu beitragen soll, mehr als 1.000 Städte, Seen, Bäche, Bäche und Berggipfel in den USA umzubenennen, die immer noch mit rassistischen Beleidigungen benannt sind.Warum es wichtig ist: Etwa 621 Orte tragen das Wort “Neger”.New Mexico beherbergt einen Stausee namens Wetback Tank.Das US Board on Geographic Names überwacht alle Namensentscheidungen, aber Kritiker behaupten, dass es trotz öffentlichen Drucks überfordert und langsam ist, Orte umzubenennen.

www.axios.com

Share.

Leave A Reply