Verlorene Wanderer nach 18 Tagen in Neuseeland lebend gefunden…

0

WELLINGTON, 27. Mai – Zwei neuseeländische Wanderer überlebten mehr als 18 Tage in einem dicht bewaldeten Nationalpark, bevor sie am Mittwoch lebend gefunden wurden.

Jessica O´Connor und Dion Reynolds, beide 23, wanderten am 9. Mai in den Kahurangi-Nationalpark im Nordwesten der neuseeländischen Südinsel und sollten in fünf Tagen zurückkehren. Sie wurden am 18. Mai von einem Freund als vermisst gemeldet.

Ein Suchhubschrauber lokalisierte das Paar am Mittwoch kurz nach Mittag, und die wurden zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit.

“Dies ist ein fantastisches Ergebnis, auf das wir alle gehofft haben, obwohl wir uns im Laufe der Tage zunehmend Sorgen machten”, sagte Nelson Bays Area Commander Paul Borrell.

Die Polizei sagte, erste Anzeichen seien, dass sich das Paar in den ersten Tagen ihrer Wanderung im Nebel verirrt habe. Sie beschlossen, dort zu bleiben, und hatten kein Essen mehr, als sie gefunden wurden.

Der Kahurangi-Nationalpark ist mit 452.002 Hektar der zweitgrößte Nationalpark Neuseelands. Es war auch einer der Drehorte für die Herr der Ringe-Trilogie. (Berichterstattung von Praveen Menon; Redaktion von Simon Cameron-Moore)

Share.

Comments are closed.