Unterallgäu: Wegen der Europameisterschaft dürfen die Gaststätten im Unterallgäu länger geöffnet bleiben.

0

Unterallgäu: Wegen der Europameisterschaft dürfen die Gaststätten im Unterallgäu länger geöffnet bleiben.

Fußballfans können sich freuen: Wer ein Abendspiel in einer Kneipe bis zum Abpfiff verfolgen will, kann das tun. Dafür sorgt eine spezielle Verordnung des Landratsamtes.

Wegen der EM dürfen Unterallgäuer Gaststätten länger geöffnet bleiben.

Die Gastronomie ist wieder geöffnet, und seit Sonntag dürfen im Unterallgäu bis zu zehn Personen aus bis zu zehn Häusern an einem Tisch sitzen. Ein negativer Test ist nicht mehr erforderlich, aber die Kontaktdaten der Gäste müssen eingeholt werden.

Jetzt hat der Landkreis eine Ausnahme für die Unterallgäuer Wirte gemacht: Sie dürfen während der Fußball-Europameisterschaft (EM) bis 23 Uhr draußen bewirten, ungeachtet der Einschränkungen in den Genehmigungsschreiben des Landratsamtes.

Während Public Viewing verboten ist, ist das Fußballgucken im Biergarten erlaubt.

So können auch Gäste, die sich die Spiele anschauen, diese bis zum Ende mitverfolgen. Das war bisher in vielen Bereichen nicht möglich, weil das Gaststättengesetz vorschreibt, dass die Betriebszeiten um 22 Uhr enden, obwohl viele Spiele später laufen. Zu erwähnen ist, dass aufgrund der Corona-Pandemie das Public Viewing nicht als eigene Veranstaltung zugelassen ist. Die Fußballspiele dürfen dagegen im Rahmen eines Gaststättenbetriebes übertragen werden, also dann, wenn Speisen und Getränke im Vordergrund stehen. (mz)

Mehr Informationen zu den aktuellen Regelungen im Unterallgäu gibt es unter www.unterallgaeu.de/corona.

Auch im

Unterallgäu

Im Unterallgäu wurde das erste Beispiel für die Corona-Mutation entdeckt.

Unterallgäu

Corona-Update für das Unterallgäu am 18. Juni: Vorkommen und Erkrankungen

"Corona

Share.

Leave A Reply