Unterallgäu: Corona-Mutation: Der erste Delta-Fall im Unterallgäu

0

Unterallgäu: Corona-Mutation: Der erste Delta-Fall im Unterallgäu

Die Corona-Variante, die noch ansteckender und schädlicher ist, wurde kürzlich auch im Unterallgäu entdeckt.

Im Unterallgäu ist der erste Delta-Fall entdeckt worden.

Die Corona-Variante “Delta” wurde nun auch im Unterallgäu entdeckt. Die Delta-Mutation wurde in Indien entdeckt und gilt als extrem ansteckend. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts können Delta-Infektionen potenziell zu schwereren Erkrankungen führen.

Die Coronavirus-Delta-Mutation breitet sich im Allgäu weiter aus. Das Landratsamt in Marktoberdorf meldete am Mittwochabend sieben Verdachtsfälle im Ostallgäu. Diese werden nun weiteren Laboruntersuchungen unterzogen.

Nach der bisher festgelegten vierzehntägigen Inkubationszeit kann auch Delta ausbrechen.

“Die indische Mutation hat nach wissenschaftlichen Erkenntnissen drei Varianten, von denen B.1.617.2 eine besorgniserregende Variante (VOC) ist”, schreibt das Landratsamt. Das Robert-Koch-Institut berichtet von Fällen mit dieser Variante, die erst am 15. bis 21. Tag nach dem Kontakt symptomatisch erkranken oder positiv auf Sars-CoV2 testen, ohne Krankheitsanzeichen zu zeigen, sowie von einer höheren Ansteckungsfähigkeit.

Das Ostallgäuer Gesundheitsamt stellt fest: “Es ist daher wichtig zu erkennen, dass die Krankheit auch nach Ablauf der bisher festgelegten vierzehntägigen Inkubationszeit noch ausbrechen oder asymptomatisch verlaufen kann.” Ärzte und Politiker rieten am Freitag zu erhöhter Vorsicht.

So sollten Kontaktpersonen auch über den Standardzeitraum von 14 Tagen hinaus auf Symptome achten und sich regelmäßig testen lassen. Am Dienstag war bekannt geworden, dass im Oberallgäu erstmals ein Fall der Delta-Variante entdeckt wurde.

Lesen Sie auch

Corona

Delta-Variante macht Impfung zum Rennen Ein 60-jähriger Mann im Oberallgäu ist an einem bestätigten Fall der Delta-Variante gestorben

Bereits am 12. Juni ist ein 60-jähriger Mann im Oberallgäu mit einer bestätigten Corona-Infektion im Krankenhaus gestorben. Dies war der erste bekannte Fall der Delta-Mutation im Allgäu. Das Landratsamt Oberallgäu teilte mit, dass der Mann an Vorerkrankungen gelitten habe.

Im Unterallgäu habe es bis zu… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Meldung.

Share.

Leave A Reply